1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Olympische Spiele: Sportfans reisen nach London

Olympische Spiele: Sportfans reisen nach London

Delegation mit Landrat und Sportjugend bricht am Sonntag nach England auf.

Rhein-Kreis Neuss. Das Warten hat ein Ende, endlich geht es los: Die Olympischen Spiele sind eröffnet. Die Säbelfechter des TSV Bayer Dormagen Nicolas Limbach, Max Hartung und Benedikt Wagner sowie Schwimmer Christoph Fildebrandt steigen bereits am Sonntag als Erste der fünf Athleten des TSV in das olympische Geschehen ein. Stabhochspringer Björn Otto hat noch bis zur Qualifikation am 8. August Zeit, um in Topform zu sein. Die gebürtige Düsseldorferin Ina Yoko Teutenberg ist seit Jahren Mitglied der Radsport-Abteilung der SG Kaarst. Sie wird am Sonntag beim Straßenrennen auf der Prachtstraße The Mall vom Buckingham Palace zum Trafalgar Square in die Pedale treten. Im Olympischen Dorf sei sie in einer „surrealen Blase“ angekommen, twitterte Teutenberg vor ein paar Tagen aus London.

Viele Sportfans aus dem Rhein-Kreis Neuss fiebern vor dem Fernseher mit ihren Sportlern aus der Region mit. Aber auch vor Ort ist die Unterstützung groß. Eine 100-köpfige Gruppe unter Leitung von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Sportdezernent Jürgen Steinmetz macht sich am Sonntag auf den Weg nach London. Die Hälfte der Teilnehmer stammt aus der Sportjugend.

„Ich freue mich auf die Reise und drücke den Athleten fest die Daumen“, sagt Landrat-Vertreter Jürgen Steinmetz. „Vor zehn Jahren haben wir die Ausrichtung der Olympischen Spiele an Rhein und Ruhr unterstützt, heute unterstützen wir unsere Sportler an der Themse.“

Bereits bei den Sommerspielen 2008 in Peking war der Rhein-Kreis Neuss offizieller Partner des Deutschen Hauses. Die Messe Düsseldorf organisierte den Anlaufpunkt für Sportler, Sponsoren und Medienleute. Der Kreis warb für den Wirtschaftsstandort Rhein-Kreis Neuss, knüpfte Netzwerke und pflegte Kontakte.

Auch in London will der Kreis die Gelegenheit zur Außendarstellung nutzen, sagt Jürgen Steinmetz, der am 2. August im Hotel Park Plaza als Gastgeber zu einem Rheinischen Abend einlädt. Michael Vesper, Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbunds, Walter Schneeloch, Präsident des Landessportbunds NRW, der ehemalige Schwimmer Christian Keller und der frühere Radrennfahrer Udo Hempel haben ihr Kommen zugesagt. Tags darauf richtet der Rhein-Kreis Neuss für die Sportjugend einen Empfang mit zahlreichen Gästen aus. Zuvor wird die Gruppe die deutsche Außenhandelskammer und die Metallbörse in London besuchen.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein sowie die Unternehmen Erhard Sport, Autohaus Gottfried Schulz, Medicoreha, RWE Deutschland und die Brauerei Bolten wurden als Partner gewonnen. Sie leisten Geld- und Sachleistungen für die Präsentationen vor Ort. Nach Votum des Kreistags finanziert der Kreis die die olympischen Aktivitäten in London mit 10 000 Euro. Reise und Tickets zahlen die Akteure selbst. Für die 50 Jungen und Mädchen, die in London dabei sind, kostet die Reise 600 Euro.

Ein Meerbuscher Reiseunternehmen organisiert die Tour unter Patenschaft von Ex-Hochspringerin Ulrike Nasse-Meyfahrt, die vor 40 Jahren in München ihre erste Goldmedaille gewonnen hat.