1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Offene Fragen zu PCB in der Schule

Offene Fragen zu PCB in der Schule

Belastung wird Thema in einer Sondersitzung.

Neuss. Die PCB-Belastung an der Dreikönigenschule war am Dienstag Thema im Stadtrat. Überraschend hatte Bürgermeister Herbert Napp einen Toxikologen des Hygiene-Instituts des Ruhrgebietes (Gelsenkirchen) gebeten, Auskunft zu geben. Professor Ulrich Ewers betonte, die in der Schule gemessenen Werte seien bei angemessener Lüftung bis zu einer Sanierung durchaus tolerabel. Auch die Blutwerte der etwa 15 Personen, die sich untersuchen ließen, zeigten keine erhöhten PCB-Werte auf.

Auf seine Ausführungen reagierten die Stadtverordneten mit zahlreichen Nachfragen, zudem zeigten sie sich verwundert oder irritiert vom Handeln der Verwaltung.

Bürgermeister Herbert Napp, der davon sprach, die Diskussion zu versachlichen, betonte, ein Gutachten werde Auskunft über Sanierungskosten geben. Auch an den beiden Nachbarschulen wird nun neu gemessen. Dann sei „seriös zu überlegen“, ob ein Abriss und Neubau günstiger sei. Von „Misstrauen auf beiden Seiten“ sprach Michael Klinkicht: Er beantragte wie Reiner Breuer (SPD) eine Sondersitzung des Schulausschusses. Dem schlossen sich alle Stadtverordneten an. Die Sitzung soll vor der Sommerpause stattfinden. uda