1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Obdachloser ertrinkt nach Sturz im Hafenbecken I

Obdachloser ertrinkt nach Sturz im Hafenbecken I

Feuerwehr kann einen 53 Jahre alten Mann nur noch tot aus dem Wasser bergen.

Neuss. Am Dienstag Mittag hatte die Polizei Gewissheit: Der Mann, der am Montagabend nur noch tot aus dem Hafenbecken I geborgen werden konnte, ist ein 53 Jahre alter Obdachloser aus Neuss, der in verschiedenen karitativen Einrichtungen bekannt war.

Am Montag gegen 21 Uhr hatten zwei Zeuginnen beobachtet, wie ein torkelnder Mann im Bereich der Batteriestraße hinter den abgebrochenen Lagerhallen auf einer Rampe stürzte und am Hafenbecken I die sechs Meter hohe Kaimauer hinab ins Wasser fiel. Die Frauen versuchten vergebens zu helfen.

Bei Eintreffen der Rettungskräfte trieb der Mann etwa 2,50 Meter vom Ufer entfernt unter der Wasseroberfläche. Er wurde mit Booten von Einsatzkräften ans Ufer gebracht und dort mit einem Teleskopgelenkmast über die Kaimauer gehoben. Die Notärztin konnte dann nur noch den Tod des Mannes feststellen. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf eine Beteiligung anderer Personen hätten sich nicht ergeben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Red.