Sinkende Bewerberzahl in Neuss Mangel in NRW – Stadtwerke kämpfen um Busfahrer

Neuss · Der Mangel an Busfahrern wird immer größer in Nordrhein-Westfalen. Auch in Neuss suchen die Stadtwerke regelmäßig nach neuem Personal. Angesichts sinkender Bewerberzahlen keine leichte Aufgabe. Was die Fahrer in Neuss berichten.

 Busfahrerin Svenja Dworacki und Marco von Wirth, Leiter des Fahrbetriebs bei den Stadtwerken Neuss, kennen die Herausforderungen in dem Job. Die Anforderungen an die Fahrer sind deutlich gestiegen.

Busfahrerin Svenja Dworacki und Marco von Wirth, Leiter des Fahrbetriebs bei den Stadtwerken Neuss, kennen die Herausforderungen in dem Job. Die Anforderungen an die Fahrer sind deutlich gestiegen.

Foto: Stefan Büntig

Der Bedarf an Busfahrern wird immer größer. In Nordrhein-Westfalen sind aktuell mehr als 3000 Stellen unbesetzt, wie Volker Wente, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) NRW, berichtet. Der Trend gehe jedoch vermehrt dahin, das Angebot auszuweiten statt einzuschränken. Das bedeutet im Umkehrschluss: Der Bedarf an Busfahrern steigt weiter. Gleichzeitig sinkt jedoch die Zahl der Bewerber. Von einem „Busfahrermangel“ könne in Neuss zwar noch keine Rede sein, ein Rückgang an Bewerbungen sei aber schon zu verzeichnen, so Marco von Wirth. Dem Leiter des Fahrbetriebs bei den Stadtwerken Neuss zufolge hängt diese Entwicklung mit mehreren Faktoren zusammen.