Sportliche Auswahl in Neuss Dritter City-Familien-Sporttag erreicht neue Dimensionen

Neuss · Die Neusser Innenstadt verwandelte sich am Samstag in eine sportliche Erlebniswelt: Egal ob Golf, Tennis oder Tanz – die Besucher probierten sich in den unterschiedlichsten Sportarten.

 Der Nachwuchs der Turngemeinde Neuss zeigte auf dem Sporttag sein Können.

Der Nachwuchs der Turngemeinde Neuss zeigte auf dem Sporttag sein Können.

Foto: Andreas Woitschützke

Auf einem Schwebebalken schlägt die sechsjährige Turnerin ein Rad. Die Umstehenden klatschen und sind sichtlich begeistert. Das Sportgerät steht auf dem Freithof am Münster und nebenan laden erfahrene Yogalehrerinnen eine Gruppe Interessenten zum Mitmachen ein. Der dritte City-Familien-Sporttag, der am Samstag zwischen 11 und 15 Uhr auf dem Markt und dem Freithof stattfand, war ein voller Erfolg. Zur Freude der Veranstalter spielte auch das Wetter mit.

Fünf Jahre liegen zwischen dem zweiten und dritten Sporttag. Die Corona-Pandemie hatte den Organisatoren von Neuss Marketing einen Strich durch die Rechnung gemacht, doch dieses Jahre sollte die Veranstaltung noch größer werden als je zuvor: „Es sind dieses Mal mehr Vereine und mehr Angebote dabei als bei den ersten Malen“, freute sich Leon Amarth vom Stadtsportverband Neuss. Diesmal wirkten zwölf Vereine bei der Verwirklichung des Events mit.

Veranstalter zählen
mehr als 500 Besucher

Auch der Anklang, auf den die vielen Stände der Neusser Sportvereine dieses Jahr stießen, war größer als in den Vorjahren. Mehr als 500 Besucher zählten die Veranstalter, mindestens die Hälfte davon waren Kinder. Die Verbände hoffen auf neuen Nachwuchs und sind zuversichtlich: „Veranstaltungen wie diese helfen enorm, die Leute und gerade Kinder an neue Sportarten heranzuführen und so auch neue Mitglieder zu gewinnen“, war sich Thomas Werz, Prokurist des Hauptorganisators Neuss Marketing, schon im Vorhinein sicher. Bei den Neussern kam das Sportangebot sehr gut an: „Ich bin wirklich total begeistert davon, dass so viele Vereine sich hier vorstellen. Gerade die Kinder haben auch super viel Spaß, die ganzen Geräte auszuprobieren“, sagte ein Vater, der mit seiner vierköpfigen Familie gekommen war.

Ob Golfen, Boxen oder Rudern – die Mitmachangebote erfreuten sich großer Beliebtheit. Der Tennis-Club (TC) Blau-Weiß Neuss lud die Neusser auf einem Tennis-Kleinspielfeld dazu ein, den beliebten Freizeitsport kennenzulernen. Währenddessen stellte der Neusser Kanu Club ein Kanuergometer, das es den Besuchern ermöglichte, sich selbst ein Bild von den gängigen Bewegungsabläufen der Sportart zu machen. Der Golfclub Hummelbachaue animierte mit einem Puttinggreen zum Mitmachen und war besonders für Kinder und Familien mit seinem Förderverein Golfjugend interessant. „Ich hätte gar nicht gedacht, dass mir Golfen Spaß machen könnte. Eigentlich ist das doch so ein Senioren-Sport“, erzählte ein junger Interessent und grinste.

Norfer Tänzer beeindrucken
das Publikum

Wie schon beim letzten City-Familien-Sporttag begeisterte der Turn- und Sportverein (TSV) Norf mit seiner Tanzabteilung und zog einige Zuschauer an. Mit beeindruckenden Tanzeinlagen faszinierten die Tänzerinnen viele der Umstehenden. Die Initiative Grünes Herz – Bürgerpark Neuss bot stündlich Yogakurse, Skateboards und Waveboards zum Ausprobieren an.

Natürlich durfte auch die Lebenshilfe Neuss nicht fehlen: Auch für Menschen mit Behinderung oder einfach interessierte Bürger bot der City-Familien-Sporttag ein Mitmachangebot. Bei „Vier-gewinnt“ und dem Geschicklichkeitsspiel „Heißer Draht“ konnten sich Kinder und Erwachsene ohne große körperliche Anstrengung ausprobieren. „Solche Angebote sind wirklich wichtig. Damit wird Inklusion Wirklichkeit, und genau das brauchen wir eben in allen Lebensbereichen, auch gerade im Privaten“, betonte Lieselotte Schlick, die selbst im Rollstuhl sitzt. „Aber mir gefällt es auch, den ganzen jungen Leuten dabei zuzusehen, wie sie hier Spaß haben“, fügte sie zwinkernd hinzu.