1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Neuss: So war das Benefiz-Golfturnier auf der Hummelbachaue

Benefiz-Golfturnier auf der Hummelbachaue in Neuss : Hummelbachaue: Sportler golfen für den guten Zweck

Einnahmen aus Golfturnier auf der Hummelbachaue kommen Krebshilfe zugute.

Die Golfanlage Hummelbachaue wurde am vergangenen Wochenende zum Schauplatz eines besonderen Golfturniers. Sämtliche Einnahmen sollen nämlich an die Krebshilfe gespendet werden. Der Präsident des Golfclubs, Dirk von Ahlefeld, freut sich, dass das Turnier in Anbetracht der aktuellen Lage überhaupt realisiert werden konnte. „Wir tragen das Turnier seit einigen Jahren aus, sind aber natürlich erleichtert, dass es im Rahmen der Corona-Pandemie trotzdem stattfinden konnte“, sagt er.

Insgesamt gingen zahlreiche Golfer aus etwa 130 Golfclubs bei den 40. bundesweiten Golfspielen an den Start. Das Turnier ist eines von insgesamt rund 130 Turnieren im Rahmen von Europas größter Benefiz-Golfturnierserie. „Mit diesem Turnier wollen wir uns für krebskranke Menschen einsetzen und krebskranken Kindern Hoffnung schenken“, meint von Ahlefeld.

Für die Teilnehmenden aus Neuss gab es sogar einen sportlichen Anreiz. „Der Sieger des Turniers kann sich beim Regionalfinale zum Bundesfinale qualifizieren, das am 25. September im Essener Golf-Club Haus Oefte stattfindet.“ Interessierte Golfer konnten sich für das Turnier direkt beim Golfclub in Neuss anmelden. Das Geld soll an die Stiftung Deutsche Kinder-Krebshilfe gehen, eine Tochterorganisation der Deutschen Krebshilfe. Beide Stiftungen fördern diverse Projekte, darunter den Auf- und Ausbau von Kinderkrebszentren, die Entwicklung neuer Therapien sowie die Einrichtungen von Elternhäusern und -wohnungen in Kliniknähe.

Der Golfclub Hummelbachaue veranstaltet etwa 17 bis 18 Turniere im Jahr, davon ein bis zwei im Monat. Dort gingen am Sonntag etwa 70 Golfer unter Hygienevorschriften an den Start. Von Ahlefeld wünschte sich vor Ort, dass so viele Spieler und Besucher wie möglich eine Spende abgeben: „Wir haben etwa 1300 Mitglieder, dazu kommen die ganzen Besucher.“

Das Ergebnis folgte am nächsten Tag: 4050 Euro wurden insgesamt bei dem Benefiz-Golftunier gesammelt.

Schön sei, machte von Ahlefeld deutlich, dass unter den Mitgliedern sämtliche Altersgruppen vorhanden seien. „Wir haben sowohl Senioren als auch Jugendliche, die hier Golf spielen“, sagte er und fügte hinzu: „Je mehr Geld zusammenkommt, desto stärker können wir die Deutsche KinderKrebshilfe unterstützen.“