Nach Sprengung in Neuss Wie die Bahn ihre Ticket-Automaten schützt

Neuss · Unbekannte hatten einen Automaten des VRR gesprengt.

Pro Jahr gibt es rund 350 Angriffe auf DB-Automaten.

Pro Jahr gibt es rund 350 Angriffe auf DB-Automaten.

Foto: dpa/Moritz Frankenberg

(jasi) Die Sprengung eines Fahrkartenautomaten in der Nacht zu Donnerstag am Haltepunkt „Neuss am Kaiser“ beschäftigt die Ermittlungsbehörden weiter. Zwar handelte es sich bei dem betroffenen Automaten um kein Objekt der Deutschen Bahn – dennoch kommt das Thema auch dort immer wieder aufs Tableau. Wie ein Bahn-Sprecher mitteilt, ist die Zahl der Angriffe auf DB-Automaten in den vergangenen drei Jahren nahezu konstant bei etwa 350 Fällen pro Jahr und liege damit etwa 40 Prozent unter dem Wert von 2019 (427). „Damit zeigen die verstärkten Schutzmaßnahmen Wirkung. Auch im ersten Halbjahr 2023 liegt die Zahl auf dem Niveau der Vorjahreswerte. Weiterhin gelingt den Tätern nur in jedem fünften Fall der Zugriff auf die Geldkassetten oder das Fahrscheinpapier“, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme.