Neuss: Papierfabrik „FS-Karton“ kommt bei Netflix groß raus

„FS-Karton“ in Neuss : Papierfabrik wird zur Filmkulisse

Auf dem Gelände der Firma „FS-Karton“ in Neuss hat ein Filmteam eine Szene für die neue Serie „Wir sind die Welle“ gedreht. Die Serie ist bei Netflix zu sehen.

Vier maskierte Jugendliche stehen wenige Meter vor einem am Boden liegenden Mann. Eine junge Frau filmt mit einer Handykamera, jemand mit Affenmaske streckt den Mittelfinger heraus. Bedrohung liegt in der Luft. Ob sie den Mann gleich angreifen werden?

Es handelt sich dabei um eine Szene, die sich jetzt so in Neuss zugetragen hat. Doch keine Sorge, bei den Protagonisten handelt es sich um Schauspieler, die für die jetzt erschienene Netflix-Serie „Wir sind die Welle“ vor der Kamera standen.

Neusser, die aufmerksam die beschriebene Szene beim US-amerikanischen Streamingdienst verfolgen, werden sich denken: „Diese Kulisse kenne ich doch!“ Und tatsächlich: Die riesigen Papierberge und -ballen im Umfeld verraten, dass es sich um das Gelände der Neusser Papierfabrik „FS-Karton“ handelt – genauer gesagt um den Altpapierplatz an der Büdericher Straße.

Einen ganzen Tag drehte das Filmteam auf dem Gelände

Eigentlich wollte Andreas Jaeger das Thema nicht „an die große Glocke hängen“, wie der Werksleiter von FS-Karton sagt. Doch bei der Anfrage der Film-Produktionsfirma „Rat Pack“ mussten die Verantwortlichen nicht lange überlegen. Einen ganzen Samstag hätte das bis zu 90-köpfige Team auf dem Gelände, aber auch an Maschinen innerhalb der Hallen gedreht. „Die Produktion lief aber währenddessen weiter“, sagt Jaeger. Ein besonderes Augenmerk sei bei dem Dreh auf die Einhaltung des Arbeitsschutzes gelegt worden. So auch bei einer Szene, in der die Schauspieler auf Papierballen klettern. „Das ist eigentlich nicht erlaubt“, so der Werksleiter schmunzelnd. Für die Möglichkeit des Drehs habe FS-Karton eine kleine finanzielle Aufwandsentschädigung erhalten. „Die haben wir für einen wohltätitgen zweck gespendet“, sagt Jaeger. Doch nicht nur die Papierfabrik diente als Neusser Kulisse für „Wir sind die Welle“, so wurde zum Beispiel auch eine Sonnenaufgang-Szene auf einem Hochhaus am Meererhof gedreht.

Aber worum es in der Serie eigentlich? Eine Gruppe von Jugendlichen, die von dem neuen geheimnisvollen Mitschüler Tristan Broch gegründet wird, verfolgt den Traum einer besseren Zukunft. Wütend auf die gesellschaftlichen Missstände, die die Jugendlichen nicht mehr hinnehmen wollen, beschließen sie etwas dagegen zu tun. Was zunächst als idealistischer und spielerischer Aufstand gegen das Establishment beginnt, bekommt jedoch schon bald eine bedrohliche Eigendynamik. Bei der Serie handelt es sich um eine Adaption des Romans „Die Welle“ von Morton Rhue.