1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Neuss: Nachwuchs-Musiker vom "InKult" nehmen ersten Song im Tonstudio auf

Jugendzentrum „InKult“ in Neuss : Jugendliche singen Lied in einem Tonstudio ein

Das „InKult“ bietet verschiedene Angebote für Kinder und Jugendliche an.

Seit den Herbstferien betreibt der Jugendhilfeträger „Interkulturelle Projekthelden“ ein eigenes Jugendzentrum. Das „InKult“ bietet vier mal in der Woche verschiedene Angebote für Kinder und Jugendliche am Berghäuschensweg 30 im Augustinusviertel an. Basteln, Gaming, Werken oder einfach nur Chillen.

Neben den Alltagsangeboten hat der Jugendtreff auch Projekte mit eingeplant, die weitere Bildungsangebote zur Verfügung stellen sollen.

Nun startete die Workshopreihe „Super AGs“ mit dem Kurs „Dein eigener Song“. Dort hatten die Kinder die Möglichkeit, ihren eigenen Song zu schreiben und im Tonstudio zu produzieren.

CDs und Bilder von
internationalen Stars

Projektleiter und Kulturmanager Dennis Palmen und Anna Rajavi, Jugendsprecherin der Interkulturellen Projekthelden, trafen sich mit den Kindern und Jugendlichen im „InKult“. Zunächst wurden Dinge aufgeschrieben, für die sich die Heranwachsenden interessierten, wie beispielsweise Freizeitaktivitäten, Lieblingsgerichte oder auch Kunst- und Kultursparten wie Musik, Literatur und Tanz. Dabei stand für viele Kinder auch das Jugendzentrum im Fokus. Schnell ergaben sich lustige und vielfältige Reime. So entstand ein Songtext, der eine Woche später im „Another Level Tonstudio“ in Kaarst mit Toningenieur und Produzent Amadeus Sektas aufgenommen wurde. Da in einem professionellen Tonstudio gearbeitet wurde, waren die Kinder und Jugendlichen bereits seit Tagen aufgeregt. Überall fanden sich Instrumente, CDs und Bilder von internationalen Stars.

Einige Kinder hatten zum ersten Mal einen Song geschrieben oder aufgenommen. Alle sangen nacheinander ihre Parts ein, die dann zusammengeschnitten und abgemischt wurden. „Wir durften in einem richtigen Tonstudio mit einem echten Produzenten arbeiten. Das war für uns alle ein einmaliges Gefühl“, berichtet Anissa, die selbst in ihrer Freizeit gerne singt. Große Freude überkam alle Teilnehmenden, als sie ihren eigenen Song dann zum ersten Mal hören durften. Red

(NGZ)