Prozess um rund 200 Kilo Betäubungsmittel Dealte sich ein Neusser zum Drogenbaron?

Neuss/Düsseldorf · Seit Dienstag muss sich ein 37-Jähriger vor dem Landgericht verantworten. Rund 200 Kilogramm Kokain, Amphetamin und Marihuana soll der Neusser ge- und verkauft haben. Zum Prozessauftakt zeigte er sich allerdings sichtlich entspannt.

 Der 37-jährige Neusser verbirgt sein Gesicht zum Prozessauftakt hinter einem Schriftstück.

Der 37-jährige Neusser verbirgt sein Gesicht zum Prozessauftakt hinter einem Schriftstück.

Foto: Friederike Hilgers

Als der Angeklagte den Verhandlungssaal 127 im Landgericht Düsseldorf betritt, wirkt er alles andere als besorgt. Gekleidet im schwarzen Rollkragenpullover wird er in Handschellen von einem Justizbeamten hereingeführt. Geplant war der Prozessauftakt am Dienstag eigentlich für 9 Uhr. Auch als klar wird, dass der Verteidiger des Neussers sich verspäten wird, lässt der Angeklagte sich nicht aus der Ruhe bringen. Während er den Blick durch den Saal wandern lässt, lächelt er alle Anwesenden an. Immer wieder unterhält er sich gelöst mit dem Justizbeamten, der während der gesamten Verhandlung neben ihm sitzt.