Neuss: Kreisverkehr an der Bataverstraße ist fertig

Nordstadt in Neuss : Die Arbeiten an der Bataverstraße erreichen die Zielgerade

Der Kreisel ist fertig, Restarbeiten sollen nächste Woche erfolgen.

Die Fahrt ist schon wieder frei. Nachdem Autofahrer an der Bataverstraße in den vergangenen Wochen vorübergehend über eine ungewöhnliche Umleitung – den Parkplatz des Real-Supermarktes – geschickt werden mussten, sind die Bauarbeiten am Kreisverkehr inzwischen beendet. Die Umleitung ist damit Geschichte. „Die komplette Maßnahme ,Kreisverkehr und Bushaltestellen’ an der Bataverstraße ist fertiggestellt“, erklärt Stadtsprecherin Nicole Bungert. „Die Beschilderung steht bereits. Allerdings muss noch die Demarkierung der alten Fahrbahnmittellinie und der Gelbmarkierung am Real-Parkplatz durchgeführt werden.“

Zudem muss noch die Baustellenbeschilderung abgeräumt werden. Und es gilt, die Bushaltestellenbeschilderung sowie die Wartehallen aufzustellen. „Diese Arbeiten sollen bis Ende der 38. Kalenderwoche erfolgen“, erklärt Bungert. Der Abschluss dieser Arbeiten ist also für die kommende Woche geplant. Für die Bataverstraße ist dies ein wichtiger Schritt in die Zukunft, denn dort ist derzeit einiges in Bewegung.

Der neue Kreisverkehr auf der Bataverstraße ist Teil des Rahmenplanes für die – abschnittsweise erfolgende – Ertüchtigung der Straße zwischen der Kreuzung Gladbacher Straße und der Stadtgrenze zu Meerbusch. Zudem kommt ihm die Aufgabe zu, den Supermarkt und das gegenüberliegende Gewerbegebiet besser anzubinden. Ein Stahlhandel hat dort bereits seinen Firmensitz eröffnet, in näherer Zukunft werden sich weitere Unternehmen dort ansiedeln. Die Arbeiten an dem Gebäude eines Modelabels („Passion Mode“) schreiten bereits gut voran. Zudem plant die Firma Teekanne ein Hochregallager vor Ort.

Die Fahrradständer fehlen
noch, sind aber bestellt

Auch an der Gladbacher Straße sind die Arbeiten laut Stadt gut vorangeschritten. „Die Gehwegarbeiten sind abgeschlossen, die Beschilderung steht“, erklärt Bungert. „Auch die Randumfassung der Umfahrung steht, die Grünfläche muss noch aufgefüllt werden.“ Die vorgesehenen Fahrradständer fehlen allerdings noch. Sie sind bestellt. Sobald sie da sind, sollen sie aufgestellt werden. Allerdings ist die To-Do-Liste noch nicht abgehakt. „Baumscheiben am Parkplatz müssen aufgeräumt werden“, teilt Bungert mit. Und: Die Abschlussarbeiten entlang der Häuser an der Gladbacher Straße 159 bis 171 fehlen noch. Diese Arbeiten an der Gladbacher Straße sollen ebenfalls in der 38. Kalenderwoche abgeschlossen werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung