1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Neuss hat 150 000 Zensus-Einwohner

Neuss hat 150 000 Zensus-Einwohner

Interne Zahlen weichen ab. 47,5 Prozent der Einwohner sind katholisch.

Neuss. Neuss hatte zum Stichtag 9. Mai 2011 genau 150 568 Einwohner. Das ist Ergebnis des bundesweiten Zensus von 2011, dessen Zahlen am Freitag vorgestellt wurden. Dass die Ergebnisse von denen der stadteigenen Statistikstelle im Amt für Wirtschaftsförderung abweichen, ist den unterschiedlichen Erfassungen geschuldet.

Die „hauseigenen“ Daten weisen Ende April 2011 für Neuss 153 906 Männer, Frauen und Kinder als Einwohner aus. Diese Zahl der jetzt veröffentlichten gegenüberzustellen, hieße aber Äpfel mit Birnen zu vergleichen, sagt Wolfgang Düsing, stellvertretender Leiter des Wirtschaftsförderungsamtes und Chef-Statistiker. In Neuss werden die Zahlen des Melderegisters fortgeschrieben, die offiziellen Landeszahlen beruhten auf der Fortschreibung der Volkszählung von 1987 und jetzt auf den neuen Daten von 2011, die durch Stichprobenbefragungen gestützt werden.

Ergebnis der Zensus-Zahlen ist, dass in vielen Städten nun weniger Einwohner erfasst sind, als es nach Fortschreibung der 1987er Zahlen hätten sein müssen. Diese Abweichung liegt in Krefeld zum Beispiel bei 5,3 Prozent oder in Monheim bei 6,5 Prozent, in Neuss dagegen nur bei 0,6 Prozent.

Auch in Neuss sind die Frauen mit 51,7 Prozent in der Überzahl, dies entspricht in etwa dem Landes- und dem Bundestrend. Der Ausländeranteil liegt in der Stadt bei 11,8 Prozent (Kreis: 8,9 %, NRW: 9,2 %, Deutschland: 7,7 %).

Erfasst sind auch Menschen mit Migrationshintergrund: Das sind in Neuss 29,2 Prozent der Einwohner. Diese Zahl liegt über der des Kreises (22,9 %), des Landes (24,2 %) und des Bundes (18,9 %).

47,5 Prozent der in Neuss lebenden Menschen sind römisch-katholisch. Höher liegt der Wert im Kreis, niedriger im Regierungsbezirk Düsseldorf. In ganz Deutschland sind knapp 31 Prozent der Einwohner römisch-katholisch. Umgekehrt verhält es sich mit den Zahlen bei Angehörigen der evangelischen Kirche. In Neuss sind es knapp 21 Prozent, deutschlandweit gut 30 Prozent.

8,9 Prozent der Neusser ab 15 Jahren haben keinen Schulabschluss, das entspricht in etwa dem Landeswert. Gut ein Drittel hat einen Haupt- beziehungsweise Volksschulabschluss, knapp ein Viertel die Mittlere Reife. Abitur oder Fachabitur hat gut ein Drittel der Neusser Einwohner, in NRW sind es 30,4 Prozent, in ganz Deutschland 28,3 Prozent.

www.zensus.it.nrw.de