Politik in Neuss FDP schließt Ex-Fraktionschef aus

Neuss · Das FDP-Landesschiedsgericht hat am Montag entschieden, dass Manfred Bodewig aus der Partei ausgeschlossen werden soll. Der ehemalige Fraktionschef wehrt sich und kündigt an, vor das Bundesschiedsgericht zu ziehen.

Vergangene Zeiten: Manfred Bodewig war seit 2014 Fraktionsvorsitzender der FDP im Neusser Stadtrat. Dieses Amt hat er im Februar nach langen partei- und fraktionsinternen Streitigkeiten aufgegeben.

Vergangene Zeiten: Manfred Bodewig war seit 2014 Fraktionsvorsitzender der FDP im Neusser Stadtrat. Dieses Amt hat er im Februar nach langen partei- und fraktionsinternen Streitigkeiten aufgegeben.

Foto: Christoph Kleinau

Die Neusser FDP kommt nicht zur Ruhe. Der nächste Akt innerhalb des zerstrittenen Stadtverbands: Der ehemalige FDP-Fraktionsvorsitzende Manfred Bodewig soll laut einer Entscheidung des Landesschiedsgerichts der Liberalen aus der Partei ausgeschlossen werden. Das erklärt FDP-Stadtverbandschef Thomas Schommers. Das Urteil sei am Montagabend in Düsseldorf gefallen. Allerdings: Schriftlich liegt hierzu vom Landesschiedsgericht noch nichts vor. Manfred Bodewig betont, dass er dies abwarten möchte, ehe er sich umfassend äußert. „Sollte das Landesschiedsgericht aber so entschieden haben, dann werde ich dagegen Widerspruch einlegen und vor das Bundesschiedsgericht ziehen.“