Open-Air-Veranstaltung in Neuss Klassiknacht im Zeichen der Europameisterschaft

Neuss · Neuss Marketing und 3M laden wieder ein.

Die Klassiknacht ist für ihre stimmungsvolle Atmosphäre bekannt.    Foto: Woi

Die Klassiknacht ist für ihre stimmungsvolle Atmosphäre bekannt. Foto: Woi

Foto: Andreas Woitschützke

(ubg) Die Vorbereitungen können beginnen – Picknickdecken werden aus den Schränken geholt, Kerzenleuchter poliert und die Klappstühle hervorgeholt. Denn für Freitag, 28. Juni, lädt „Neuss Marketing“ mit Unterstützung durch 3M zur beliebten Klassiknacht im Rosengarten. Und die steht diesmal ganz im Zeichen der Fußball-Europameisterschaft, die am Freitag (14. Juni) in München eröffnet wird und am 14. Juli mit dem Finale zu Ende geht. Eine Terminkollision müssen die Fußball- und Klassiknachtfans jedoch nicht fürchten: „Das Konzert findet an einem spielfreien Tag statt“, erzählt Christoph Koncz, der die Deutsche Kammerakademie Neuss am Rhein (DKN) durch den Abend leiten wird. Passend zur EM werde aber auch das musikalische Programm gestaltet. „Wir schneiden es sowohl auf Europa als auch auf den Sport zu“, verrät Koncz. Denkbar sei das beispielsweise mit der Sportpolka von Joseph Strauß und den ungarischen Tänzen von Brahms. Das Publikum kann den Abend bei freiem Eintritt auf selbstmitgebrachten Decken, Stühlen oder gar an Klapptischen verbringen und den Klängen von populären Klassikstücken lauschen. Der Andrang ist erfahrungsgemäß hoch: Als im vergangenen Jahr – nach drei Jahren pandemiebedingter Pause – wieder zur Klassiknacht geladen wurde, sicherten sich einige Zuschauer bereits am Vormittag die Plätze vor dem Bühnenbereich. Während in den Vorjahren von mindestens 6000 Besuchern berichtet wurde, sollen im vergangenen Jahr so viele Teilnehmer wie noch nie dabei gewesen sein, um drei Stunden lang der klassischen Musik der DKN zu lauschen. Auch Christoph Koncz erinnert sich an einen „wunderbaren Abend.“ Die Verbindung zwischen Musikern und Publikum sei „außergewöhnlich.“ Hinzu kommt die Atmosphäre: Im Sonnenuntergang können die Besucher den Blick über das Wasser schweifen lassen und dabei Snacks und Getränke, die auch selbst mitgebracht werden dürfen, verzehren. Auch in diesem Jahr wird die Moderation wieder Daniel Finkernagel übernehmen.

(ubg)