„Neuss blüht auf“: Frühlingserwachen in der Stadt

Die Zukunftsinitiative Innenstadt Neuss (ZIN) verwandelt den Freithof in ein „Gartenland“.

Neuss. „Neuss ist eine aufblühende Stadt. Hier kann man nicht nur ausgezeichnet einkaufen, sondern auch etwas erleben.“ Hiervon ist Christoph Napp-Saarbourg, Vorsitzender der Zukunftsinitiative Innenstadt Neuss (ZIN), überzeugt. Er hofft, dass das beim Neusser Stadtfest am 5. und 6. Mai möglichst viele Besucher genauso sehen werden. Unter dem Motto „Neuss blüht auf“ präsentiert sich die Neusser Innenstadt an diesen beiden Tagen mit einem bunten Frühlingsprogramm.

Erstmalig findet sich am Freithof auf rund 300 Quadratmetern das „Gartenland“. Zehn Aussteller aus den Bereichen Floristik, Garten- und Landschaftsbau sowie Möbel und Dekoration zeigen dort ihr Sortiment und werden für einen farbenprächtigen Freithof sorgen.

Von 11 bis 19 Uhr wird an beiden Tagen Trubel in den Straßen herrschen, in diesem Jahr sind auch die Seitenstraßen stärker mit eingebunden. Etwa 60 Händler haben ihre Teilnahme schon angemeldet, zirka 15 gastronomische Anbieter sind auch mit von der Partie. Der Handel öffnet seine Geschäfte am Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Im Rahmenprogramm präsentiert sich auch die Neusser Polizei. So beispielsweise mit einer Fahrrad-Codieraktion und einer mobilen Wache. Die Fahrräder können vorher auf dem Gebrauchtradmarkt des ADFC am Samstag erworben werden.

Für die Unterhaltung der Kinder ist mit einem Bungee-Trampolin, zwei Kinderkarussells, Ponyreiten und einer Glas-Malaktion gesorgt. Außerdem werden zwei Straßenkünstler die Besucher am Sonntag zum Lachen und Staunen bringen. Hostessen verteilen bunte Windrosen, und auch vor den Geschäften finden sich bunte Windspiele. Diese sind allerdings nicht bloß Schmuck, sondern auch Teil eines Gewinnspiels.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort