Neubauviertel Sauerkrautfabrik Neuss Bauverein greift nach dem Bauherrenpreis des Bundes

Neuss · Am 26. Juni reist eine Delegation des Bauvereins nach Berlin. Bei der Rückreise möchte sie für das Vorhaben Sauerkrautfabrik einen besonderen Preis im Gepäck haben. Wie die NRW-Bank dabei helfen kann.

Die Neubausiedlung auf dem Leuchtenbergareal ist aus Sicht der NRW-Bank eine Erfolgsgeschichte und für den Deutschen Bauherrenpreis nominiert. Die Preisverleihung erfolgt am 26. Juni in Berlin.

Die Neubausiedlung auf dem Leuchtenbergareal ist aus Sicht der NRW-Bank eine Erfolgsgeschichte und für den Deutschen Bauherrenpreis nominiert. Die Preisverleihung erfolgt am 26. Juni in Berlin.

Foto: Neusser Bauverein

Die NRW-Bank des Landes fördert Ideen. Und wenn eine davon so richtig gut ist, wird sie in der Reihe „Erfolgsgeschichten“ mit einem eigenen Beitrag gewürdigt. Die Bebauung der ehemaligen Sauerkrautfabrik Leuchtenberg durch den Neusser Bauverein ist eine solche Idee, an deren Umsetzung sich die Förderbank des Landes mit 40 Prozent der Investitionssumme beteiligt hat. Der Beitrag für die „Erfolgsgeschichten“ werde spätestens kommende Woche publik gemacht, kündigt die Pressesprecherin der Bank an. Vielleicht ist das der letzte Schub, um den Bauverein in den Olymp der Branche zu heben – und ihm den Deutschen Bauherrenpreis zu sichern. Denn die Preisverleihung erfolgt am 26. Juni in Berlin.