1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Mann wegen Attacke mit Baseballschläger angeklagt

Mann wegen Attacke mit Baseballschläger angeklagt

Der 48-Jährige soll seiner Verlobten mit Schlägen auf den Kopf das Schläfenbein gebrochen haben.

Grevenbroich. Ein 48 Jahre alter Grevenbroicher muss sich am kommenden Freitag vor der ersten großen Strafkammer des Landgerichts Mönchengladbach verantworten. Ihm wird gefährliche Körperverletzung und Bedrohung vorgeworfen. Der Mann soll seine Verlobte im Frühjahr mit einem Baseballschläger krankenhausreif geschlagen haben.

Die Tat soll sich am 1. März ereignet haben. Die Anklage geht davon aus, dass der Grevenbroicher seiner Verlobten mindestens zwei Mal bei einem Streit mit einem Baseballschläger gegen den Kopf geschlagen haben soll. Nach den Verletzungen zu urteilen, sei dies mit erheblicher Wucht geschehen. Die Frau habe durch die Schläge laut Anklage ein offenes Schädel-Hirn-Trauma mit mehrfachen Brüchen des Schläfenbeins erlitten. Zudem sei ein Knochenfragment abgesplittert, und auch Blutungen der Hirnhaut seien festgestellt worden.

Vor den Schlägen soll der 48-Jährige wiederholt damit gedroht haben, sie töten zu wollen. Wie es in der Anklageschrift heißt, soll er unter anderem gesagt haben: „Ich hau’ dir gleich ganz den Kopf ein. Dann bist du tot. Rauch’ die Zigarette noch, das ist deine Abschiedszigarette. Dann hau’ ich dir den Kopf kaputt.“ Wie es zu der schweren häuslichen Auseinandersetzung kam und warum sie eskalierte, ist Gegenstand der Verhandlung, die um 9.15 Uhr beginnt.

Bei einer gefährlichen Körperverletzung in Tateinheit mit Bedrohung könne eine Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren drohen, sagt Fabian Novara, Richter am Landgericht Mönchengladbach. Das Landgericht hat die für die Verhandlung insgesamt zwei Termine angesetzt. Nach der Eröffnung am kommenden Freitag ist eine Fortsetzung für Mittwoch, 8. August, 9.15 Uhr, vorgesehen. wilp