Manfred Lotz schießt sich zum König der Könige im Bezirksverband Nettesheim

Manfred Lotz schießt sich zum König der Könige im Bezirksverband Nettesheim

Der Horremer Schützenkönig machte mit dem 23. Schuss seinen Aufstieg zum Bezirkskönig perfekt.

Horrem/Anstel. Der Horremer Schützenkönig Manfred Lotz ist neuer König des Bezirks Nettesheim im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Beim Königsschießen des Bezirks in Anstel konnte sich Lotz jetzt gegen vier Konkurrenten mit dem 23. Schuss behaupten.

Der Titel bleibt damit bei einer Dormagener Bruderschaft: Manfred Lotz löste gemeinsam mit Christiane Wolfertz das bisherige Königspaar Hermann-Josef Koschnik und Elke Widmann aus Gohr ab. Um Punkt 17 Uhr gab er dem bereits arg lädierten Holzvogel auf dem Schützenstand der Ansteler St.-Sebastianus-Bruderschaft den letzten Rest. Bloß um dabei zu sein, hat sich der neue Bezirkskönig keineswegs am Vogelschuss beteiligt. „Ich wollte das unbedingt, deswegen bin ich angetreten. Für mich geht ein Traum in Erfüllung“, sagte der neue Bezirkskönig nach dem Siegesschuss.

Manfred Lotz (41) gehört von Kindesbeinen an der St.-Hubertus-Bruderschaft an und ist in den Reihen des Tambourkorps „Germania 1925“ aktiv. Der einstige Horremer Edelknabenkönig war als König Michael III. am 1. Juni mit Königin Christiane Wolfertz auf der Horremer „Domplatte“ gekrönt worden. Die Krönung der beiden zum Bezirkskönigspaar erfolgte während der von Bruderschaftspräses Pfarrer Peter Mario Werner zelebrierten heiligen Messe.

Manfred Lotz, neuer Bezirkskönig des Bezirks Nettesheim

Anschließend ging es für das frisch gebackene Bezirkskönigspaar zurück nach Horrem, wo ausgiebig gefeiert wurde. Noch weitergehenden Ambitionen legt Königin Christiane Wolfertz keine Steine in den Weg. „Jetzt geht es nach Europa“, hatte der neue Bezirkskönig kurz nach dem erfolgreichen Vogelschuss gesagt.

Den Bezirkspokal gewann das Team des St.-Hubertus-Bürgerschützenvereins Delrath, das mit Thomas Jacob auch den besten Einzelschützen stellte. Beste Einzelschützin war Brigitte Kloße von der St.-Sebastianus-Bruderschaft in Hoeningen. Den Pokal der ehemaligen Könige holte Karoline Kahm aus Frixheim, die 2016 in Gohr Bezirkskönigin geworden war. Andreas Heinrichs, Ehrenbrudermeister der St.-Sebastianus-Bruderschaft Nettesheim/Butzheim, gewann den Wettbewerb der Bruderschafts- und Regimentsschefs. Sven Grubusch von der St.-Hubertus-Bruderschaft Straberg holte den Pokal der Schießmeister und Jungschützenschießmeister.

Mehr von Westdeutsche Zeitung