1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Lkw rutscht ab und kippt fast in ein Haus

Lkw rutscht ab und kippt fast in ein Haus

Wegen des Unfalls wurden B8 und B9 gesperrt.

Dormagen. Gestern Morgen lag in Dormagen — anders als in weiten Teilen des Rhein-Kreises — eine dichte Schneedecke. Auch wegen der glatten Straßen ereignete sich auf der Bundesstraße 9 zwischen Zons und Stürzelberg ein Unfall, der eine längere Sperrung der B 9 nach sich zog. Verletzt wurde jedoch niemand.

Pendler im Berufsverkehr mussten gestern auf der Düsseldorfer Straße, in Höhe Wahler Berg, Geduld mitbringen und Umwege in Kauf nehmen. Auf glatter Fahrbahn war ein Lastkraftwagen von der Straße abgekommen und drohte nun umzukippen und auf ein angrenzendes Haus zu stürzen, wie die Polizei mitteilte: „Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt.“

Zunächst musste der Verkehr in Richtung Neuss zur Absicherung der Unfallstelle abgeleitet werden. Die gegen 8 Uhr zur Stelle gerufene Feuerwehr konnte nicht viel ausrichten, wie der Löschzug Mitte schilderte: „Bis zum Eintreffen eines Bergungsteams haben wir die Gefahrenstelle abgesichert.“ Die Rettungskräfte rückten mit zwei Spezialfahrzeugen an — einem Rüstwagen, der eine Seilwinde und viel Equipment mitführt, und einem Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter für Bau-Unfälle — sie kamen aber nicht zum Einsatz. „Der Lkw muss durch ein Bergungsunternehmen wieder auf die Fahrbahn gezogen werden, dafür ist die Feuerwehr nicht zuständig“, sagte Einsatzleiter Bernd Muhr: „Es gab keine Berührung mit dem Haus, deshalb haben wir den Einsatz beendet.“

Die Bergung des Lkw machte gegen 9.30 Uhr auch eine Vollsperrung der Bundesstraße 9 notwendig. Sie dauerte etwa eine Stunde, wie Polizeisprecherin Daniela Dässel bestätigte: „Um 10.37 Uhr war die B 9 wieder frei.“