1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Lindenbeschnitt am Friedhof: „Bäume werden es überstehen“

Lindenbeschnitt am Friedhof: „Bäume werden es überstehen“

Am alten Friedhof werden Linden stark beschnitten.

Neuss. Die Anwohnerin konnte es gar nicht fassen. Am Dienstag rückten wieder Beauftragte des Grünflächenamts an, um an die Lindenbäume am Alten Friedhof Norf Hand beziehungsweise Säge anzulegen. „Die schneiden so stark zurück, dass fast nichts mehr bleibt“, berichtete die Friedhofsbesucherin: „Das werden die Bäume doch nicht überleben.“

Das allerdings bestreitet Stephan Schmitt, Leiter der städtischen Friedhöfe und verantwortlich für den Baumbeschnitt. Es geht um gut 20 etwa 30 bis 40 Jahre alten Linden, die den Hauptdurchgangsweg durch den Friedhof eine Allee bilden. Nach einem Ortstermin mit einem Sachverständigen sei klargeworden: Die Gefahr von Abbrüchen drei bis vier Meter langer Äste war so groß, dass schnell gehandelt werden musste. „Die Allee wird als Durchgangsweg stark genutzt, auch von Schülern. Wir mussten jetzt einfach schneiden“, sagt Schmitt.

Gewartet hat man noch bis zu den Ferien, nun sind alle Bäume dran. In zwei, spätestens drei Jahren werde das Laubdach über dem Weg wieder so dicht sein wie vor wenigen Tagen noch, erwartet Schmitt: „Die Bäume überstehen das.“ uda

“ Umfangreiche Baumarbeiten beginnen am Mittwoch auch an der Rennbahn. Beschnitten werden die Platanen neben dem Fußweg an der Trasse der Hafenbahn. Außerdem werden auf dem Parkplatz Pappeln gefällt, die nicht mehr verkehrssicher sind.