Liebeserklärung eines Stadtarchivars

Liebeserklärung eines Stadtarchivars

Schriftenreihe: Jürgen Huck hat die Neusser Kulturgeschichte zusammengefasst.

Neuss. Über Jahre hinweg hat Jürgen Huck die Quellen des Stadtarchivs gewälzt, Seite für Seite zum Teil mehr als 100 Jahre alte Zeitungen und Ratsprotokolle gelesen. Das Ziel: Erstmals die Geschichte der Kultur in Neuss von Beginn der französischen Revolution 1789 bis zum Ende des Ersten Weltkriegs 1918 zusammenzufassen.

Durch seine Dienstjahre habe er bereits viel Wissen über die Stadt angesammelt. Doch die Idee, die Formen von Kultur im Neuss des 19.Jahrhunderts zusammen zu stellen, kam vor zehn Jahren, als die damalige Bibliotheksdirektorin ihn bat, einen Vortrag zu halten. Als Metzdorf 2002 davon erfuhr, habe er vorsichtig nachgefragt, ob sich Huck vorstellen könnte, das Thema Kultur umfassender zu behandeln. "Und er hat sich darauf eingelassen", sagt der heutige Archivar.

Buch: "Kulturin Neuss, 1789-1918" hat eine erste Auflage von 500Stück. Ab sofort ist das Buch für 24,80Euro erhältlich: im Stadtarchiv, in der Tourist-Info und im Buchhandel.

Jürgen Huck: Er wurde am 9.Dezember 1927 in Stadtoldendorf, Niedersachsen, geboren. Von 1977 bis 1989 leitete er das Neusser Stadtarchiv, 1989 wurde er mit der Ehrenmedaille der Vereinigung der Heimatfreunde Neuss ausgezeichnet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung