Korschenbroich: Überholungsmanöver führt zu schwerem Motorradunfall

Unfall : Überholungsmanöver führt zu schwerem Autounfall

Weil ein Autofahrer einen Lkw überholt hatte, ist es zu einem Zusammenstoß von insgesamt vier Verkehrsteilnehmern gekommen.

Bei einem Verkehrsunfall in Korschenbroich ist ein 51-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden. Das berichtet die Polizei.

Ein 43-jähriger Autofahrer eines BMW habe am Freitagabend (20.9.) gegen 19.20 Uhr die Landstraße 361 in Richtung Kleinenbroich befahren. Kurz hinter der Kreuzung Willicher Straße habe er einen vor ihm fahrenden LKW überholen wollen, sodass eine entgegenkommende 55-jährige Fahrerin einer Geländelimousine stark abbremsen musste, um einen Zusammenprall mit dem BMW zu vermeiden.

Aufgrund des plötzlichen Bremsen sei ein nachfolgendes Motorrad der Geländelimousine aufgefahren und auf die Gegenspur geraten. Dort sei das Motorrad dann mit dem Mercedes eines weiteren Verkehrsteilnehmers kollidiert, erklärt die Polizei.

Der 43-jährige Fahrer des BMW sei zwar unbeirrt weitergefahren, doch durch die genaue Personenbeschreibung des LKW-Fahrers konnte er schnell ermittelt werden, berichten die Beamten.

Der 51-jährige Motorradfahrer habe sich schwere Verletzungen zugezogen, sodass er in ein Krankenhaus geliefert worden sei, heißt es im Polizeibericht. Die beschädigten Autos mussten abgeschleppt werden. Die Polizei habe anschließend den Verkehr auf der Landstraße geregelt und die Ermittlungen aufgenommen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung