Kalte Duschen bei SVG Weißenberg

Kalte Duschen bei SVG Weißenberg

Seit neun Monaten kämpft der Verein um die Sanierung der Räume.

Nordstadt. Seit neun Monaten schlägt sich der Vorsitzende der SVG Weißenberg mit dem Gebäudemanagement herum, weil aus den Brausen in den Duschkabinen nur kaltes Wasser rauscht. Dabei ist das neue Sportlerheim im Hubert-Schäfer-Sportpark erst vier Jahre alt. „Die Klagen von Sportlern und Eltern sind berechtigt“, sagt Hans-Josef Holtappels. „Ich kann mich da nur entschuldigen.“ Doch ein Ende der Misere ist in Sicht. Drei Duschkabinen, jede mit acht Brausen ausgestattet, sind passend zum Start des Trainings- und Wettkampfbetriebes saniert und nutzbar. Aber es sind nur drei von acht.

Für den Vorstand der SVG Weißenberg hat das Duschendrama viel mit der Verpflichtung der öffentlichen Hand zu tun, bei Ausschreibungen stets dem günstigsten Anbieter den Zuschlag erteilen zu müssen. Das Unternehmen für die Sanitäranlagen, so wurde ihm berichtet, sei aber inzwischen insolvent, sagt Holtappels. Und für die installierte Technik seien kaum noch Ersatzteile aufzutreiben. Das mit der Insolvenz will Andrea Schiefke vom Gebäudemanagement (GMN) so nicht stehenlassen. Die Firma sei verkauft worden, stellt sie klar. Und der neue Besitzer komme mit der Produktion der Thermostatkartuschen nicht nach.

Die seien das eigentliche Problem, weil sie schnell verkalken. Nach langem Hin und Her hätte sich das GMN deshalb entschlossen, alle diese Anlagen durch neue zu ersetzen. Ein Teil sei erledigt, „jetzt sind wir dabei, den Rest auszutauschen“. Für das GMN nimmt Schiefke in Anspruch, sich um jede Beschwerde zu kümmern. Aber manchmal würden Defekte von Mitarbeitern — wie etwa dem Hausmeister — der Anlage nicht sofort gemeldet. „Wir reagieren dann aber auch schnell“, sagt sie — während Holtappels betont: „Wir haben ständig Druck ausgeübt.“

Zum Ärger mit den Duschen kam noch der mit der Heizung, die in den Weihnachtsferien ausgefallen war. Folge: erfrischende 16 Grad Raumtemperatur. Aber der Schaden war wirklich schnell behoben. Seit Ende der Ferien läuft die Heizung wieder. Bislang störungsfrei.