Kaarst nutzt die Ferien zum Bauen

Kaarst nutzt die Ferien zum Bauen

Schulen und öffentliche Gebäude werden saniert und gereinigt. An einigen Straßen wird gebaut.

Kaarst. Wie üblich, wird auch die Kaarster Stadtverwaltung die Sommerferien nutzen, um Arbeiten an öffentlichen Gebäuden und Straßen durchzuführen. Eine der zentralen Baumaßnahmen ist der Beginn des Umbaus der Aula im Georg-Büchner-Gymnasium. Die Aula wird ab Februar 2019 als Ersatzspielstätte für das Kleinkunstprogramm genutzt. Für Autofahrer sind die Kanalarbeiten an der Büttgener Straße von besonderem Interesse. Dort wird für die Dauer der Baumaßnahme die Verbindung von Kaarst nach Büttgen gesperrt.

Zudem finden diverse Grundreinigungen statt. Währenddessen sind die Gebäude geschlossen, teilt die Stadtverwaltung mit. In der ersten bis dritten Ferienwoche finden Grundreinigungen in folgenden Schulen statt: Matthias-Claudius-Schule inklusive Turnhalle, die GGS Budica inklusive Turnhalle, die Katholische Grundschule Kaarst. Auch dort wird die Turnhalle gereinigt. Genau wie an der GGS Starkerseite. Auch die Gesamtschule Büttgen wird einer Grundreinigung unterzogen, so auch beide Turnhallen. Zuletzt werden in den ersten drei Ferienwochen noch die Astrid-Lindgren-Schule mit ihrer Turnhalle sowie die Zweifach-Turnhalle Holzbüttgen gereinigt. In der vierten bis sechsten Ferienwoche sind dann folgende Schulen mit ihren Turnhallen dran: Das Albert-Einstein-Gymnasium, die Realschule Kaarst, die GGS Vorst, die offene Ganztagsschule Matthias-Claudius-Schule sowie die Katholische Grundschule.

Die Turnhalle des Georg-Büchner-Gymnasiums, die Stadtparkhalle sowie die Turnhalle Bussardstraße werden auch gereinigt. Über die Reinigungsarbeiten hinaus gibt es auch diverse Baumaßnahmen, die in den Sommerferien durchgeführt werden. Am Schulzentrum wird die Asphaltdecke saniert. Diese Maßnahme schlägt mit etwa 10 000 Euro zu Buche. Die gleichen Kosten wurden für die Sanierung der Asphaltdecke am Antoniusplatz eingeplant. Im Neubaugebiet Karlsforster Straße soll die Baustraße fertiggestellt werden. Dabei handelt es sich um Gesamtkosten von 300.000 Euro. Die Parkbuchten der Sparkasse an der Neusser Straße, genau wie der Gehweg, sollen umgestaltet werden. Kostenpunkt: 70 000 Euro.

An der Rotdornstraße 13 wird ein städtisches Gebäude abgerissen. Kosten: 60 000 Euro. Die Sanierung und der Umbau der Aula des Georg-Büchner-Gymnasiums als Ersatzspielstätte kostet 1,4 Millionen Euro. Die Kanalsanierung an der Büttgener Straße soll etwa 30 000 Euro kosten. Für die Arbeiten in der zweiten Ferienhälfte wird der Durchgangsverkehr von Kaarst in Richtung Büttgen ab der Kreuzung Stakerseite gesperrt. Von Büttgen kommend wird der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Auch an der Nordkanalallee sollen in den Ferien Sanierungsarbeiten stattfinden. Der Bauzeitplan für die weiteren Maßnahmen soll in den kommenden Wochen mit der ausführenden Firma erarbeitet werden. Die Arbeiten werden allerdings nicht vor dem Schützenfest in Holzbüttgen starten. Das teilte die Stadt mit. Ob die vorhandenen Schlaglöcher vorher doch noch ausgebessert werden, wird ein städtischer Mitarbeiter in den kommenden Tagen entscheiden. Zunächst wird er sich ein Bild vom Zustand der Straße machen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung