1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

HTC verabschiedet sich mit 10:6-Erfolg

HTC verabschiedet sich mit 10:6-Erfolg

Neusser Hallenhockey-Bundesligist setzt sich zum Saisonabschluss gegen Kahlenberg durch.

Neuss. Es ist lange her, dass der Hallenhockey-Bundesligist HTC SW Neuss so tiefenentspannt in ein letztes Saisonspiel gegangen ist wie vor dem 10:6 (2:2)-Heimerfolg gegen den bereits vor dem Anpfiff abgestiegenen Kahlenberger HTC. Der Klassenerhalt war dem Team bereits vor dem Spiel vor mehr als 500 Zuschauern in der Neusser Stadthalle nicht mehr zu nehmen.

Die Grundlage zum Klassenverbleib hatte der HTC in der Weihnachtspause gelegt, aus der der Aufsteiger mit Vollgas herauskam und sich mit Topleistungen gegen den Deutschen Meister Rot-Weiß Köln (6:7) sowie in Mülheim (7:6) entscheidend in Position brachte. Weil Kahlenberg — vor allem nach der 9:10-Heimniederlage kurz vor Heiligabend gegen Neuss — nichts mehr zuzusetzen hatte, löste Schwarz-Weiß bereits drei Spieltage vor Saisonschluss das Ticket für einen weiteren Winter in Liga eins. Was Hoffnung macht: Zwar ging es auch in der nun abgelaufenen Spielzeit nicht ohne die Klasse der Ü30-Jungs Philipp Weide (35), Sebastian Draguhn (34), Steven Dühr (33) und dem nur für die Halle verpflichteten Tomasz Górny (31). Doch verfügt der DM-Finalist von 2008 rund um den unverzichtbaren Ivo Otto (28) in Mario Stümpel (27), Torhüter Jonas Radeke (25), Cedric Heimbach (20), Jan Mausberg (19) und Carsten Merge (25) — nicht nur wegen seines Siegtores in Kahlenberg die Entdeckung der Saison — endlich wieder über Akteure, die das Format für Einsätze auf höchstem Spielniveau mitbringen.

Im Rückspiel gegen Kahlenberg benötigten die Hausherren einen langen Anlauf, um in die Partie zu kommen. Letztlich feierte die Mannschaft aber durch die Treffer von Sebastian Draguhn (4), Cedric Heimbach (2), Mario Stümpel (2), Ivo Otto und Tomasz Górny einen gelungenen Saisonabschluss. sit