Heute steigt Bayers Aufstiegsparty

Heute steigt Bayers Aufstiegsparty

Nach dem letzten Saisonspiel gegen den VfL Gummersbach II gibt es Freibier für die Fans.

Dormagen/Korschenbroich. Der HSV Hamburg hat am Dienstag mit 3570 Fans den Aufstieg in die Zweite Handball-Bundesliga gefeiert. Ganz so viele werden es heute nicht, wenn der TSV Bayer Dormagen ab 19 Uhr zum Saisonfinale gegen den VfL Gummersbach II im heimischen Sportcenter aufläuft. Doch Handball-Geschäftsführer Björn Barthel rechnet mit einer vierstelligen Zuschauerzahl, auch wenn die Spielzeit aus sportlicher Sicht für beide Teams längst gelaufen ist. Die Gäste haben den Liga-Verbleib sicher, die Dormagener wollen nach dem Schlusspfiff mit ihren Anhängern die Rückkehr in die Zweite Liga feiern — zu diesem Zweck spendieren Sünner-Brauerei und RheinLand-Generalagentur von Andreas Wirtz 100 Liter Freibier. Ein Gewinnspiel mit Dauerkarten für die neue Saison und Musik von DJ ArNo bilden das Rahmenprogramm.

„Trotzdem ist es wichtig, dass die Jungs das Spiel ernst nehmen“, sagt Barthel, „wir wollen die Saison mit einem positiven Erlebnis ausklingen lassen.“ Er hofft, dass die Spieler nach zuletzt eher durchwachsenen Auftritten „noch einmal das zeigen, wofür der Name TSV Bayer Dormagen steht: schönen, schnellen Handball — jetzt, da der Druck weg ist.“

Am Donnerstag war eine Reihe von Spielern in Dormagener Schulen unterwegs, um Werbung für die Partie zu betreiben. Für drei von ihnen wird es das vorerst letzte Pflichtspiel im Bayer-Trikot sein: Alexander Kübler (wechselt zum Leichlinger TV), Nuno Carvalhais und Jan Hüfken.

Nach der Feier in der Halle heute geht es morgen weiter: am Vormittag beim Bürgerschützenverein Dormagen und ab 12.30 Uhr im Rahmen des Frühlingsfestes vor dem Rathaus, wo die Mannschaft für den Aufstieg geehrt wird.

Für den TV Korschenbroich geht derweil eine Ära zu Ende: Ein Vierteljahrhundert gehörte der TVK ohne Unterbrechung einer der drei höchsten Spielklassen des Deutschen Handballbundes an. Heute bestreitet er sein vorerst letztes Spiel in der 3. Liga West. Gegner sind um 19 Uhr in Burscheid die Bergischen Panther. „Im letzten Spiel wollen wir noch mal alles geben“, sagt TVK-Trainer Ronny Rogawska.

Mehr von Westdeutsche Zeitung