GWG: Umzug zu den alten Wurzeln

GWG: Umzug zu den alten Wurzeln

Die Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft hat ihre neuen Räume am Markt bezogen.

Neuss. 21 Mitarbeiter, sechs Lkw, zwei Container-Kransysteme und über 1900 Aktenkartons — hinter diesen nüchternen Zahlen verbirgt sich der Beginn einer neuen Zeit in der Geschichte der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft Neuss (GWG).

Nachdem die GWG vor dreieinhalb Jahren das ehemalige Commerzbank-Gebäude am Markt gekauft hatte, war es am vergangenen Wochenende soweit und der Umzug von der Neusser Weyhe in die neuen Räume wurde vollzogen. In einer logistischen Meisterleistung brachte ein Möbelspediteursunternehmen die Arbeitsplätze, Sitzungssäle und Archive an den neuen Platz. Gerade die Verlagerung der Aktenarchive stellte einen wichtigen Schritt des Umzuges dar, da sich zur Verwaltung von knapp 3300 Wohnungen riesige Aktenberge angesammelt hatten.

In dieser Woche öffnete die die GWG dann erstmals die Türen am Markt 36. Für die Mieter in der Nordstadt jedoch soll sich durch den Umzug nichts ändern. GWG-Vorstandsmitglied Stefan Zellnig betont: „Erst im vorigen Jahr haben wir an der Römerstraße eine neue Zweigstelle mit angeschlossenem Nachbarschaftstreff eröffnet, wir verlassen die Furth also nicht. Aber am Markt sind wir mit unserer Hauptgeschäftsstelle für unsere Kunden insgesamt am besten erreichbar. Schließlich sind unsere Wohnungsbestände über das gesamte Stadtgebiet verteilt.“

Auch die Öffnungszeiten und sämtliche Kontaktdaten wie Telefonnummern und E-Mailadressen bleiben dieselben wie an der ehemaligen Adresse. Ebenso wie die Serviceangebote. In die aufgegebenen Geschäftsräume an der Neusser Weyhe zieht nun die Diakonie, die das Gebäude bereits im April dieses Jahres gekauft hatte.

Den Großteil ihrer 112-jährigen Geschichte hatte die GWG ihren Hauptgeschäftssitz auf der Neusser Furth. Gegründet wurde sie allerdings am Markt, insofern sieht sich die GWG im Einklang mit ihrem Anspruch, auch der Tradition verpflichtet zu sein.

Da ein Geschäftsstellen-Umzug nicht alltäglich ist, wird die GWG ihre Neueröffnung am Samstag, 29. Juni, in der Innenstadt mit einem Tag der offenen Tür feiern. Der Neusser Karikaturist Wilfried Küfen signiert an diesem Tag sein anlässlich des GWG-Umzugs gestaltetes Cartoon-Poster.

Mehr von Westdeutsche Zeitung