1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Großbrand mit hohem Sachschaden - Ermittlungen nehmen Zeit in Anspruch

Großbrand mit hohem Sachschaden - Ermittlungen nehmen Zeit in Anspruch

84 Feuerwehrleute im Einsatz.

Neuss. Ein Großbrand hat eine Lagerhalle an der Heerdterbuschstraße am Hafen in der Nacht zu Freitag weitgehend zerstört. In dem Gebäude lagerten Elektronik- und Kosmetikartikel. Die Ermittler schätzen den Sachschaden auf mehrere hunderttausend Euro.

Das Feuer brach gegen 22.20 Uhr aus und griff auf die komplette Lagerhalle über. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte bereits ein Drittel der Halle auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern. Die Feuerwehr hatte zunächst massive Probleme mit der Löschwasserversorgung auf der Heerdterbuschstraße, so dass gleich zu Beginn die beiden Löschboote aus Neuss und Düsseldorf alarmiert wurden.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von 84 Kräften im Einsatz. Starker Rauch zog in Richtung Heerdt. Luftmessungen ergaben nach Mitteilung von Polizei und Feuerwehr keine Hinweise auf eine Schadstoffbelastung, es wurde nur eine Geruchsbelästigung festgestellt. Die Polizei sperrte die Heerdterbuschstraße und leitete den Verkehr ab.

Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr brachte den Brand nach mehreren Stunden unter Kontrolle.

Aufgrund der starken Zerstörung der Lagerhalle kommen die Ermittlungen zur Brandursache nur schleppend voran. Die Polizei bittet nochmal eventuelle Zeugen, besonders Kraftfahrer, die zum Zeitpunkt des Brandes auf der Heerdterbuschstraße unterwegs waren, Hinweise zum Vorfall unter der Telefonnummer 02131/3000 zu melden.