Gastronomie in Neuss Gastronomie ist bei den Lockerungen noch verhalten

Neuss · (jasi/goe) Eingeschränkte Öffnungen der Außengastronomie ab dem 15. Mai kündigte am Mittwoch die Landesregierung an. Voraussetzung: Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt unter 100, und das an fünf Werktagen hintereinander.

 Darauf warten viele – auf die Öffnung der Außengastronomie.

Darauf warten viele – auf die Öffnung der Außengastronomie.

Foto: Andreas Woitschützke

„Na ja“, lautet die erste Reaktion von Alex Bliersbach, Wirt vom Drusushof. Denn, das werfe ja noch jede Menge Fragen auf. „Wer kontrolliert denn, wer geimpft und wer genesen ist? Und was ist mit meinen Mitarbeitern? Müssen die, wenn sie wieder jeden Tag arbeiten, auch jeden Tag getestet werden?“ Er warte jetzt erst einmal eine schriftliche Verordnung ab, um sich dann in Ruhe zu überlegen, wie das Geschäft funktionieren könnte. Dass jetzt etwas in Richtung eingeschränkter Öffnung passieren müsse, sei ihm klar gewesen. „Die Stimmung kippt, denn die Leute sehen, dass in den Nachbarländern immer mehr geöffnet wird“, sagt er. Aber für ihn gilt vorerst: Ruhe bewahren, auch wenn schon jetzt Gäste anrufen, um einen Tisch zu reservieren. „Denen sage ich: Schaut auf unsere Website, dann seht ihr, wann es wieder losgeht.“