Galasitzung der 5 Aape begeistert 200 Zuschauer

Höhepunkt des Abends war Parodist Fritz Esser.

Galasitzung der 5 Aape begeistert 200 Zuschauer
Foto: Ati

Kaarst. Vier schöne, närrische Stunden erlebten am Samstagabend knapp über 200 Besucher im Pfarrzentrum St. Aldegundis: Die Galasitzung der 5 Aape war abwechslungsreich: Büttenreden, Musik, Tänze, ein Prinzenpaar und ein grandioser Parodist sorgten für einen tollen Abend — der noch ein paar Dutzend Besucher mehr verdient hätte.

Als die Tanzgarde von Blau-Gold ihre Hebefiguren zeigte, hätte der Saal ruhig noch etwas höher sein können, als das Neusser Stadtprinzenpaar Dieter IV. Hahn und seine Novesia Heike mit der Novesia-Garde und der Stadt- und Prinzengarde auf die Bühne kamen, war das Gedränge groß. Fritz Esser begeisterte als „Der Mann mit dem Koffer“, er erzählte unter anderem einen Vier-Phasen-Witz, der sich aber als Drei-Phasen-Witz erweisen sollte. „De liebe Jung“ Andreas Dames schmeichelte sich bei den korpulenteren Frauen ein mit seiner Variante von „Ein bisschen Spaß muss sein“: „Ein bisschen Speck muss sein, dann kommt das Glück von ganz allein.“ Und er verriet: „Meine Ehe ist wie eine Zauberflöte — je länger wir verheiratet sind, desto mehr geht der Zauber flöten.“

Mit dem Neusser Prinzenpaar kamen auch Jakob Beyen, der Präsident des Karnevalsausschusses Neuss und sein Stellvertreter Reiner Franzen auf die Bühne — Franzen gehört zu den Gründungsmitgliedern der 5 Aape, die im kommenden Jahr ihr 44-jähriges Bestehen feiern. Prinz Dieter IV. Hahn lästerte über den Sitzungspräsidenten Herbert Schmitz: „Du hast ,Höhner’ auf dem Auto stehen, kein Wunder, dass du so einen Bezug zum Karneval hast.“ Gemeint war das Auto seines Arbeitgebers Johannes Höhner. Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus hatte sich mit roter Glitzerjacke unters närrische Volk gemischt, und auch ihr Vorgänger Franz-Josef Moormann genoss die Sitzung.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort