1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Feinschmeckertreff Nüsser Genüsse: Zwischen Flönz und Beef Red Curry

Feinschmeckertreff Nüsser Genüsse: Zwischen Flönz und Beef Red Curry

Auch die vierte Auflage der „Nüsser Genüsse“ war ein Erfolg.

Neuss. Dustin Thissen von Neuss Marketing konnte am Sonntagnachmittag aufatmen. Die zu befürchtenden Wetterkapriolen blieben aus, der Feinschmeckertreff „Nüsser Genüsse“ auf dem Freithof am Wochenende konnte auch in diesem Jahr als Erfolg verbucht werden.

„Es waren bestimmt 2500 Besucher da, Das kann sich sehen lassen“, sagt Thissen. Die Marching-Band Kabellos am Samstagabend sei ebenso so gut angekommen wie die Vergrößerung des Areals im Schatten des Münsters um rund 100 Plätze.

Auch die Neulinge Restaraunt Schwan, das mit frisch vom Laib geschnittenem Fleischkäse punkten konnte, und das Thai Royal, dessen Beef Red Curry auf der Zunge zerging, kamen gut an.

Schlangen bildeten sich bisweilen vor dem Stand des Restaurants Weingut, wo der geneigte Gourmet gleich ein ganzes Menü verzehren konnte: Auf die Karottensuppe mit Feige und Basilikum folgte ein Crevetten-Cocktail mit Orange und rosa Pfeffer, ehe das Schweinefilet mit Salbei und Rohschinken den kulinarischen Höhepunkt bildete.

Ein Gericht stach dann aber doch aus den sonst oft exotischen Köstlichkeiten heraus: „Ich habe noch nie so viele Bretter mit Flammkuchen auf einmal gesehen“, sagt Thissen überrascht.

Den Klassiker gab es beim Restaurant Koffi wahlweise mit Lauch und Speck oder mit mediterranem Gemüse und Rucola. Wer es lieber rheinisch deftig haben wollte, war bei der Gaststätte Rheingold richtig, wo Flönz am Stück oder Omas Möhrengemüse lockten.

Aufgrund des milden Abends wollte die Gäste am Samstag gar nicht mehr nach Hause gehen. „Es muss so gegen 2.30 Uhr gewesen sein, als die Gastronomen endlich zu ihrem Absacker bei Oliver Leuchtens Rauchbar kamen“, schätzt Peter Rebig, Geschäftsführer von Neuss Marketing.