Ex-Major Hall soll Ehrenmitglied werden

Ex-Major Hall soll Ehrenmitglied werden

Neuss. Souverän leitete René Matzner (32) als neuer Major des Neusser Jägerkorps mit der Zugführer-Besprechung jetzt seine erste Versammlung. Die vergaß aber auch Matzners Vorgänger nicht. Auf Antrag aus dem Plenum schlagen die Zugführer einstimmig vor, Hans-Jürgen Hall (60), der acht Jahre an der Spitze des Jägerkorps stand, zum Ehrenmitglied zu wählen.

Das letzte Wort hat laut Satzung die Mitgliederversammlung; Matzner kündigte an, die Abstimmung auf die Tagesordnung der nächsten Hauptversammlung zu setzen. Hall nahm an der jüngsten Zugführer-Besprechung nicht teil.

Mit der Zusammenkunft der Zugführer erfolgt bei den Jäger traditionsgemäß Anfang Januar der Start in das neue Jahr. Traditionell spendiert der Major ein „Neujährchen“. René Matzner ließ neben Bier und alkoholfreien Getränken auch — bei einem Metzgermeister naheliegend — „Frikadellen kredenzen“. Von insgesamt 48 Jägerzügen waren bei der Versammlung 42 vertreten; hinzu kamen Abordnungen der Falkner und des Tambourkorps. Angesichts des gut gefüllten Saals im Marienhaus sprach Matzner von einem „guten Besuch“, die Arbeitssitzung verlief nach seiner Einschätzung „harmonisch konstruktiv“.

Das Jägerkorps ist mit mehr als 800 aktiven Schützen das drittstärkste Korps im Neusser Regiment. Aktuell, so Major Matzner, deute sich eine stabile Kopfstärke an. Kein Zug habe sich abgemeldet, kein neuer Zug habe bisher um Aufnahme angeklopft. Als erster gesellschaftlicher Höhepunkt im neuen Jahr ist die dritte Auflage der „Grün-Weißen N8“ geplant. Der Vorverkauf hat begonnen. Der Organisationschef, Hauptmann Michael Panzer, rechnet angesichts der starken Nachfrage mit einem ausverkauften Gare du Neuss, der für 500 Gäste zu gelassen sind.

Mit Blick auf die Finanzen kündigte Matzner stabile Beiträge und Musikumlage und konstante Zuschüsse für den Fackelbau an. Zugstrafen aus dem Jahr 2017 seien aber zum Teil noch nicht bezahlt. lue-