1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Es brodelt in der CDU-Ratsfraktion

Es brodelt in der CDU-Ratsfraktion

Heftige Kritik an dem Vorsitzenden Karl Heinz Baum. Offen brachten die Fraktionsmitglieder ihren Unmut zum Ausdruck; teils mit derben Worten und, wie es ein Teilnehmer formuliert, mit einer nicht gekannten Heftigkeit.

Neuss. Es brodelt seit langem in der CDU-Fraktion, die Unzufriedenheit mit dem Vorsitzenden Karl-Heinz Baum, ist groß. Und doch wagt niemand offen oder versteckt den Aufstand. Am Montagabend eskalierte die schlechte Stimmung:

Offen brachten die Fraktionsmitglieder ihren Unmut zum Ausdruck; teils mit derben Worten und, wie es ein Teilnehmer formuliert, mit einer nicht gekannten Heftigkeit.

Entscheidender Auslöser des Aufstands gegen den Fraktionschef war das Bekanntwerden von Listen mit der Präsenzhäufigkeit der Fraktionsmitglieder an den Sitzungen. Dass derartige Listen existieren, ist nicht ungewöhnlich, dass sie öffentlich werden schon.

So wurde am Montagabend, an dem sich die Fraktion traditionell zu ihrer Sitzung im Ratssaal traf, massive Kritik laut, die auch persönliche Vorwürfe einschloss. Generell hat es Baum nicht verstanden, die Fraktion relativ geschlossen aufzustellen.

Die zwei verlorenen Abstimmungen über die verkaufsoffenen Sonntagen im vergangenen Jahr sind da nur ein Beispiel. Am Montagabend hatte Baum augenscheinlich gar keine Unterstützer für seinen Kurs.

Wäre jemand aufgestanden und hätte gesagt, ich kandidiere — Baum wäre weg gewesen, berichtet ein Teilnehmer der Runde. Doch dazu kam es nicht, und offensichtlich steht auch niemand in der Fraktion als Konkurrent für Baum in den Startlöchern.

Ein weiteres Fraktionsmitglied spricht am Tag danach von einem „Gärungsprozess“. Ein Ergebnis gab es immerhin: Auf einer Fraktionssitzung im Mai soll „mit einem Profi“ die grundsätzliche Frage geklärt werden: Wie geht man eigentlich miteinander um? Ein Fortschritt, meint der Sitzungsteilnehmer. Und: Außerdem sei man anschließend noch auf ein Bier ins Weisse Haus gegangen.

Fraktionsvorsitzender Baum mochte die Vorgänge gestern nicht kommentieren.