1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Einbrecher verwüsten das Lehrerzimmer der Hauptschule

Einbrecher verwüsten das Lehrerzimmer der Hauptschule

Die Täter hinterließen Schmierereien mit ausländerfeindlichen Parolen und stahlen Computer und Unterrichtsmaterial.

Dormagen. Gestern Mittag in der Hermann-Gmeiner-Hauptschule: Dutzende Ländersignets zieren den Eingang und symbolisieren die Internationalität der Schule. Aber von lebhaftem Treiben ist nichts zu sehen und hören, es ist vielmehr totenstill. Die Schüler haben bereits frei. Vorzeitig wurden sie nach Hause geschickt, damit die Lehrer die Verwüstungen beseitigen können, die Unbekannte in der Nacht von Sonntag auf Montag angerichtet haben.

„Es sah hier heute Morgen unglaublich aus“, sagt Matthias Schneider kopfschüttelnd. Alles verwüstet, vieles beschmiert, auch mit ausländerfeindlichen und sexistischen Sprüchen, wie der Lehrer für Technik und Deutsch sagt.

Zum möglichen Täterkreis wollte die Polizei keine Vermutungen anstellen. Auch nicht zu den ausländerfeindlichen Sprüchen. „Die kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht bestätigen“, so Polizeisprecher Hans-Willi Arnold, „wir haben noch keinen Bericht der Spurensicherung vorliegen“.

Die Pädagogen brauchten mehr als zwei Stunden, um das Lehrerzimmer einigermaßen wiederherzurichten. „Der Inhalt aller, wirklich aller Schubladen und Schränke war auf den Boden geworfen worden“, erzählt Schneider. Die Unbekannten hatten alle Flaschen ausgekippt, Tische und Stühle mit Nagellack und Acrylfarbe beschmiert und auch nicht vor den Fensterscheiben halt gemacht.

Die Polizei geht von einer Tatzeit zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Montag, 6.30 Uhr, aus. Die Unbekannten sind nach den bisherigen Kenntnissen über den Hofbereich der Schule ins Gebäude eingedrungen. Offenbar haben sie gezielt das Lehrerzimmer anvisiert. „Als sie vor der Tür angekommen waren, haben sie versucht, das Schloss zum Lehrerzimmer aufzubrechen“, sagt Matthias Schneider. Das misslang jedoch. Daraufhin stellten sie einen Tisch an die Tür, nahmen sich einen Feuerlöscher und warfen das Glasfenster im oberen Türdrittel ein. Einen Teppich legten sie dann über die Glassplitter, um so unbeschadet ins Innere zu gelangen.

Die Beute: Laptop, PC, Beamer, zwei Feuerlöscher, Geldkassette, Kaffeemaschine, Schlüsselsätze. Private Unterrichtsmaterialien, die Lehrer dort deponiert hatten, sind ebenfalls weg.