1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Ehrenamt: Ärztliche Hilfe für Menschen in Not

Ehrenamt: Ärztliche Hilfe für Menschen in Not

Heimatfreunde verleihen ihre Ehrenmedaille an sechs Neusser Persönlichkeiten.

Neuss. „Obwohl ich kein begeisterter Anhänger von Orden und Ehrungen bin, freue ich mich als überzeugter Neusser sehr über die Ehrenmedaille der Heimatfreunde. Denn die ist die einzige, die die Verbundenheit zu Neuss dokumentiert.“ Der ehemalige Stadtsprecher Hans Mietzen dankte so für die Auszeichnung, die die Heimatfreunde Neuss jedes Jahr als Zeichen des Dankes an Persönlichkeiten vergeben, die sich freiwillig und uneigennützig für die Stadt und ihre Bürger einsetzen.

Neben Mietzen wurden am Samstag im Schützenmuseum weitere fünf Personen vom Vorsitzenden Ernst Freistühler geehrt. Unter ihnen sind zwei Mediziner: Dirk Stenmanns führt mit Theo Schillings in Neuss eine Arztpraxis. Stenmanns, der seit 2005 in Neuss lebt und arbeitet, hat für den Entwicklungsdienst in Papua-Neuguinea, Nigeria und Südafrika gearbeitet. Nach seiner Rückkehr engagierte er sich auch in Neuss für Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen und dringend medizinische Hilfe benötigen. Diese Menschen findet er unter anderem in der Suppenküche des Alexianer-Krankenhauses und betreut sie medizinisch. Theo Schillings setzt sich seit 1995 ehrenamtlich im Augustinus Hospiz Kloster Immaculata ein. Mit Stenmanns, dem Sozialamt und der Caritas hat Schillings den Arbeitskreis „Palliativmedizin im Rhein-Kreis Neuss“ gegründet.

Karl Remmen wurde für die Weitervermittlung der Neusser Geschichte mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet. Der ehemalige Oberstudienrat des Quirinius-Gymnasiums hat unter anderem „Neuss, eine kleine Stadtgeschichte“ und „Der Neusser im 17. Jahrhundert“ verfasst. „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und empfinde es als eine persönliche Ehrung des Mittelalters — und für das lange Sitzen am Computer“, scherzte Remmen. Demnächst wird Remmen das Wanderbuch „Die Krur - ein vergessenes Flüsschen im Westen von Neuss“ veröffentlichen.

Der Florist Dieter Bunse wurde für sein langes Engagement im Einzelhandelsverband, im Fachverband Deutscher Floristen und im Förderverein ausgezeichnet. Bunse ist Mitglied der Bürgergesellschaft und aktiv bei den Heimatfreunden. Als Geschäftsführer der Brauchtums- und Karnevalsvereinigung hat er 14 Jahre lang für einen guten Ablauf des Nüsser Ovends und des Kappessonntags gesorgt. „Immer wenn wir ihn brauchen, war und ist er für Neuss und seine Neusser da“, begründete Freistühler die Entscheidung.