1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Dormagener geben nach starker erster Halbzeit Spiel aus der Hand

Dormagener geben nach starker erster Halbzeit Spiel aus der Hand

Der Handball-Drittligist verliert beim Leichlinger TV mit 36:38. Damit ist der Kampf um den zweiten Tabellenplatz wieder spannend.

Dormagen. Es gibt Weisheiten im Sport, die sind unumstößlich, auch wenn sie mitunter banal klingen. „Never change a winning team“ ist so eine. 23:19 führte der TSV Bayer Dormagen, als er sich im Leichlinger Ostermann-Forum zur Halbzeitpause in die Kabine zurückzog. In einem wilden Spitzenspiel der 3. Handball-Liga West, in dem beide Kontrahenten hohes Risiko und ebenso hohes Tempo gingen, waren die Gäste vor 524 Zuschauern dominierend — und mindestens um diese vier Tore besser gewesen als der Leichlinger TV.

Als die Dormagener eine Viertelstunde später aus der Kabine kamen, war davon nichts mehr zu sehen. Warum Ulli Kriebel die bis dahin offensiv bis zur Schmerzgrenze ausgerichtete Deckung zurücknahm, warum er den bis dahin nicht überragend, aber immerhin leidlich gut haltenden Matthias Broy zwischen den Torpfosten durch Janis Boieck und Alexander Kübler am Kreis durch Lars Jagieniak ersetzte, diese Fragen wird sich der Trainer des TSV Bayer beim Videostudium der Partie vielleicht selbst stellen.

Fakt ist: Sechs Minuten nach Wiederanpfiff hatten die Hausherren fünf, die Dormagener keinen Treffer erzielt. Und den beim 24:23 (36.) erstmals erkämpften Vorsprung ließ sich der LTV nicht mehr nehmen, baute ihn zwischenzeitlich sogar bis auf fünf Tore (32:27/48.) aus. Am Ende gewann Leichlingen gegen Dormagen mit 38:36.

Die Gäste hatten gegen die immer müder werdenden Blütenstädter durchaus die Chance, zumindest einen Punkt mitzunehmen. Doch immer, wenn sie die Möglichkeit hatten, heran zu kommen oder gar auszugleichen, scheiterten sie an Mattis Stecken. Der Leichlinger Torhüter zog den Dormagenern in der zweiten Halbzeit mit 13 Paraden den Zahn. „Wir haben nicht mehr richtig an uns geglaubt“, sagte TSV-Trainer Ulli Kriebel mit Blick auf die Phase nach der Pause, als die Partie kippte.

Durch die Niederlage gerät auch Tabellenplatz zwei für Dormagen wieder in Gefahr, schließlich liegt Leichlingen nur noch drei Zähler zurück — und hat noch ein Spiel weniger ausgetragen.

Der TV Korschenbroich war am Wochenende nicht im Einsatz. Der Tabellenvorletzte spielt am Freitag (20 Uhr) beim VfL Gummersbach II. Dormagen, das gestern die Verpflichtung von Heider Thomas von den Rhein Vikings zur neuen Saison bekannt gab, empfängt am Samstag (19 Uhr) Lemgo II.