Dormagen: Gold und Bronze für Nachwuchs

Dormagen: Gold und Bronze für Nachwuchs

Taekwondo: Zwei junge Kämpfer feiern Erfolge bei der deutschen Meisterschaft in Gummersbach.

Dormagen/Gummersbach. Patrick Lamek und Natalie Wenzel vom AC Ückerath holten Gold und Bronze in Gummersbach bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren. Nach vier gewonnenen Kämpfen in der Gewichtsklasse bis 74 Kilo sicherte sich Lamek den Titel.

In den Vorkämpfen gegen Dimitri Kozak vom TKD-Zentrum Kwak (7:1) und Renan Parlak aus Hamburg (7:3) konnte sich Lamek souverän durchsetzen. Im Halbfinale gegen Michael Rein aus Bonn gewann er ebenso klar mit 12:4. Somit stand er im Finale gegen Jens Leewen aus Nettetal. Drei Runden lang lag er ständig zurück, schaffte es aber dann doch, mit einem gut platzierten Kopftreffer die Verlängerung zu erzwingen. Dort drehte er noch mal richtig auf und gewann den Meistertitel.

Natalie Wenzel startete in der Gewichtsklasse bis 57 Kilo. Sie gewann das Viertelfinale gegen Liridona Lajci aus Dachau mit 5:2. Das folgende Halbfinale gegen Victoria Rotenberger vom TC Hameln kontrollierte sie anfangs. Unglücklicherweise verletzte sie sich in der zweiten Runde am Schienbein, was sie etwas aus dem Konzept brachte. Ihre Gegnerin konnte deshalb in Führung gehen.

Zwar gelang Natalie noch der Ausgleich zum 4:4, aber in der Verlängerung bekam ihre Gegnerin den ersten Treffer zugesprochen. Eine umstrittene Entscheidung. Natalie Wenzel gewann anschließend Bronze.

Als nächstes Turnier steht für die Taekwondo-Abteilung des Vereins der Westfalen-Cup am 31. Oktober in Witten an. Der AC Ückerath trainiert in zwei Turnhallen, in der Beethovenstraße in Dormagen und in der Marie-Schlei-Straße in Nievenheim.

Es gibt unterschiedliche Trainingsgruppen für Anfänger und Fortgeschrittene. Für Prüfungen und Wettkämpfe hat der Verein feste Vorbereitungstermine.

Mehr von Westdeutsche Zeitung