Die „Diva“ des Theaters öffnet in einer Woche

Die „Diva“ des Theaters öffnet in einer Woche

Mehrere Pächter, dann Leerstand: Jetzt lädt das RLT ins eigene Café.

Neuss. „Diva“ heißt das künftige Café im Gebäude des Rheinischen Landestheaters, das eng mit dem Theater verbunden ist. Es öffnet am Sonntag, 25. Mai, ab elf Uhr seine Türen. Rainer Scharenberg wird mit französischen Chansons die kleine Bühne einweihen. Dabei wird er von Henning Beckmann und Wolfgang Proppe musikalisch begleitet.

Das Café wird montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags bis 16 Uhr kleine Speisen (Tapas), Suppen, Salate, Getränke und Kaffee anbieten. Auch vor und nach den Vorstellungen im RLT soll geöffnet sein.

Das Theatercafé hat seinen Platz in den Räumlichkeiten im Erdgeschoss, die nach mehreren Pächterwechseln lange leerstanden. Ein Bäcker bekundete Interesse, doch RLT-Intendantin Bettina Jahnke und der Vorsitzende des Trägervereins, Bertold Reinartz, setzten sich lange und zäh bei der Verwaltung und in der Politik für die Einrichtung eines Kulturcafés ein.

Mit Beginn der Spielzeit 2014/15 legt die „Diva“ mit der neuen Afterwork-Late-Night-Show des Theaters jeden Freitag ab 22 Uhr eine Nachtschicht ein. Ob als Betthupferl für Frühschläfer oder als Startrampe für Nachtschwärmer: Songs und Szenen, Trash und Talk, Philosphie oder Kauderwelsch, Chansons mit Charme, Lieblingsplatten oder die schlechtesten Witze aller Zeiten: „die Diva macht jeden glücklich“, wie es aus dem Theater heißt. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung