DHL Zentrum: Die gelbe Verpackung steht — Start im Herbst

DHL Zentrum: Die gelbe Verpackung steht — Start im Herbst

Im Taubental baut DHL eine mechanisierte Zustellbasis für 12 000 Pakete am Tag auf.

Neuss. Die neue DHL-Zustellbasis für Pakete im Gewerbegebiet im Neusser Süden nimmt Formen an. Die gelbe Verpackung aus Fertigbauelementen steht schon, jetzt geht es an den Technikeinbau. Arbeiter schrauben Förderbänder zusammen und befestigen Spanplatten, die einmal die Paketrutschen sein werden.

Bald werden hier tausende Pakete über die Förderbänder sausen. Im November soll ein Teil der Zustellbasis in Mönchengladbach bereits ins Taubental verlegt werden. Zum Weihnachtsgeschäft werden dann die restlichen Bezirke, die zurzeit noch über Düsseldorf zugestellt werden, nachziehen. Insgesamt sind es 60 Bezirke in Neuss und Dormagen, die dann aus dem neuen Zustellzentrum beliefert werden.

In der Praxis wird das dann so aussehen: „Die Pakete mit Adresse Neuss werden zunächst an die Umschlagbasis nach Krefeld geliefert und kommen dann von dort per Lastwagen nach Neuss“, sagt DHL-Sprecher Achim Gahr. Maximal 60 voll beladene Fahrzeuge können am Tag in Neuss abgewickelt werden. „Die Lkw kommen zwischen 3 und 8 Uhr in Neuss an“, erklärt die künftige Abteilungsleiterin, Dagmar Gäckle. „Sie fahren dann an eines der 30 Anlieferungstore an der Zustellbasis heran.“ Das Förderband transportiert die Pakete vorbei an einem Scanner, der den Zustellcode scannt und den Bezirk ermittelt, weiter über die jeweilige Rutsche in den richtigen Auslieferungstransporter. „Das stellt eine enorme Entlastung für unsere Paketboten dar“, sagt Gahr. „Die müssen die Pakete nicht mehr hin und her schleppen, sondern nur noch vom Band in den Transporter heben.“

Bis zu 12 000 Pakete pro Tag können so zugestellt werden. „Der Markt wächst“, sagt Gahr. „Unser Ziel ist es, die Pakete bald so schnell wie Briefe ausliefern zu können.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung