Dachstuhl brennt: Sechs Verletzte

Dachstuhl brennt: Sechs Verletzte

Ein 63-jähriger Mann schwebt noch in Lebensgefahr.

Grevenbroich. In der Nacht zu Freitag hat ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Grevenbroich für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei gesorgt. Als die Rettungskräfte gegen 23.25 Uhr an der Rheydter Straße eintrafen, stand der gesamte Dachstuhl des Hauses in Flammen. Einige Bewohner hatten sich bereits in Sicherheit bringen können und standen auf der Straße. Über die Drehleiter konnte die Feuerwehr die restlichen Bewohner, die am Fenster standen, evakuieren.

Insgesamt wurden sechs Menschen verletzt. Ein 63-jähriger Mann, der sich zu Fuß aus dem Haus retten konnte, erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste in eine Spezialklinik gebracht werden. Die anderen fünf Bewohner, darunter auch drei Kinder im Alter von ein bis fünf Jahren, wurden leicht verletzt. Zwei Personen wurden vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Gegen 1 Uhr hatten die 75 Einsatzkräfte der Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten noch bis 3.20 Uhr. Am Wohnhaus entstand laut Polizei erheblicher Sachschaden. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Als Ursache vermutet sie einen technischen Defekt oder fahrlässige Brandstiftung. maka

Mehr von Westdeutsche Zeitung