Citylauf ohne Night-Shopping

Citylauf ohne Night-Shopping

Die Organisatoren des Laufs ändern Konzept für zweite Auflage leicht.

Grevenbroich. Die ersten Verabredungen zum Training werden bereits über Facebook getroffen: Die zweite Auflage des Grevenbroicher Citylaufs wirft allmählich ihre Schatten voraus. Am Freitag, 24. Juni, wird die Innenstadt wieder zum großen Lauftreff. „Das Interesse ist schon jetzt sehr groß“, sagt Willy Helfenstein, Sprecher der Leichtathletik-Abteilung der SG Neukirchen-Hülchrath: „Vielleicht werden wir sogar noch mehr Läufer am Start haben als im Vorjahr.“ Im Sommer 2015 waren — trotz widrigen Wetters — knapp 1100 Teilnehmer zur Premiere angetreten. „Diese Zahl möchten wir gerne knacken“, sagt der Mit-Organisator.

Die Vorbereitungen haben begonnen. Im Großen und Ganzen wollen die Organisatoren der SG an ihrem Vorjahreskonzept festhalten. Allerdings soll der Lauf nicht mehr mit dem Sommer-Night-Shopping des Werberings verbunden werden. Der Grund: „Weil wir Absperrungen vornehmen müssen, werden einige Geschäfte nicht frei zugänglich sein. Das kann natürlich an einem Abend mit verlängerten Öffnungszeiten nicht im Sinne der Händler sein“, sagt Helfenstein.

Dreh- und Angelpunkt des Citylaufs wird der Marktplatz sein, auf dem die Teilnehmer starten und wieder einlaufen werden. „Dort wird es Musik und verschiedene Stände geben. Außerdem wollen wir die Siegerehrung in ein Bühnenprogramm einbinden“, berichtet Helfenstein: „Details stehen aber noch nicht fest.“ Eine Idee, an der ebenfalls noch gefeilt wird: Die Starts sollen aus der Luft gefilmt und nach den einzelnen Läufen den Teilnehmern vorgeführt werden.

Im vergangenen Jahr variierten die Laufstrecken zwischen 700 Meter beim Familien- beziehungsweise Bambinilauf bis hin zu einem Wettkampf über zehn Kilometer für fortgeschrittene Läufer. „Am Streckenverlauf, der bereits amtlich vermessen wurde, werden wir nichts ändern“, sagt Willy Helfenstein: „Möglicherweise werden wir den Fünf-Kilometer-Lauf aber aufsplitten und ihn für Hobbyläufer und richtig schnelle Läufer unterteilen.“

Ab März können sich Interessierte für das Sport-Event im Grevenbroicher Stadtzentrum anmelden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung