„Café international“ der Integrationslotsen in Neuss schließt

Neusser Projekt endet zum 1. Januar 2019 : Aus für Integrationscafé im Romaneum

Das Projekt wird zum 1. Januar eingestellt, doch die Integrationslotsen wollen aktiv bleiben.

. Die Integrationslotsen der Stadt stellen den Betrieb des „Café international – Die Brücke“ in der Cafeteria des Romaneum zum 1. Januar 2019 ein. Zu den Hintergründen des Rückzugs teilte Sprecherin Bouchra El Maazi mit, dass man personell nicht mehr in der Lage sei, ein Team zu stellen, dass dienstags von 16 bis 18 Uhr in der Cafeteria der VHS zur Verfügung steht.

Darüber hinaus werde das Angebot von Neu-Neusserin nicht mehr in dem Maße benötigt wie noch vor zwei Jahren. „Viele haben sich bereits ein eigenes soziales Netzwerk aufgebaut oder nehmen mittlerweile andere Angebote wie Integrationskurse wahr. Andere sind wiederum weggezogen“, sagt die Lotsensprecherin. Zumindest für die Menschen, die das Café regelmäßig besucht haben, könne man von einer erfolgreichen Integration in die Stadt Neuss sprechen. Nun wollen sich die Ehrenamtler – das Tea der Integrationslotsen besteht aus mehr als 40 Personen – Anfang 2019 zusammensetzen, um ein neues Angebot zu kreieren, das sich an den neuen Bedarf der Menschen anpasst. In welche Richtung das neue Angebot gehen wird? „Ich spreche nicht gerne über ungelegte Eier“, sagt El Maazi.

Das Café war zum
1. März 2016 eröffnet worden

Man müsse sich bei dem neuen Konzept jedoch die Frage stellen, warum man manche Menschen nicht nicht für die Teilnahme an Integrationsprojekten gewinnen kann. Was mittlerweile gefragter sei: Gespräche, bei der Probleme vertraulich angesprochen werden können. Das sei laut Bouchra El Maazi in der bewusst offen gehalteenen Cafeteria nicht möglich gewesen. Der persönliche Kontakt zu den Lotsen könne jedoch auch nach dem Rückzug des „Café international – Die Brücke“ erhalten bleiben.

Die Integrationslotsen der Stadt Neuss erhielten 2015 eine Spende von der ehemaligen Bundestagspräsidentin Rita Süßmuth. Ende 2015 beschlossen die Integrationslotsen einen Treffpunkt für neue und alte Neusser Bürger einzurichten. „Die Cafeteria der VHS bot sich damals an, da dieser Ort bereits bei den neuen Bürgern als Bildungseinrichtung bekannt war“, so Bourchra El Maazi.

Das Café wurde zum 1. März 2016 eröffnet, am 26. April 2016 fand die Einweihung mit Rita Süßmuth und zahlreichen Gästen statt. „Das Café International war ein beliebter Ort, und es kamen viele Menschen ins Gespräch, Freundschaften und Patenschaften entstanden, und bestehen immer noch“, blickt Bouchra El Maazi.Veranstaltet wurde unter anderem eine interkulturelle Weihnachtsfeier, Spendenaktionen und viele andere Veranstaltungen vor Ort statt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung