1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Bürgermeister Breuer in Schulen der Partnerstadt

Bürgermeister Breuer in Schulen der Partnerstadt

Auch im Bereich Bildung soll Kontakt zur Partnerstadt intensiviert werden.

Neuss/St. Paul. Bei seinem Antrittsbesuch in der amerikanischen Partnerstadt Saint Paul erwartete Bürgermeister Reiner Breuer ein abwechslungsreiches Programm, das ihm viele Facetten der „Saintly City“ zeigte. Da ein Ziel der Reise in die Partnerstadt auch die Intensivierung der Kontakte im Bereich Bildung ist, standen Besuche örtlicher Schulen auf dem Programm, wie etwa der Besuch der „Twin Cities German Immersion School“. Dort war die Neusser Delegation um Breuer von der Qualität und dem vielseitigen Angebot der in Saint Paul äußerst beliebten deutschsprachigen Schule sehr beeindruckt.

Rassoul Dastmozd, Präsident des Saint Paul College, das regelmäßig als eine der besten Hochschulen der USA ausgezeichnet wird, nahm sich viel Zeit, um Bürgermeister Reiner Breuer das umfangreiche Angebot des „Community and Technical College“ zu präsentieren. Dazu zählte auch das neue Simulation Center des medizinischen Programms der Berufsschule, die seit vielen Jahren eine Partnerschaft mit dem Berufskolleg Weingartstraße führt. Gestern stand ein Treffen mit den Schülern der St. Paul Central High School, die im Juni Neuss besuchen werden, auf dem Plan.

Saint Pauls neuer Bürgermeister Melvin Carter zog in der Johnson High School eine erste Bilanz, gab aber vor allem einen Ausblick auf seine bevorstehende Amtszeit. In Carters erster großer offizieller Rede begrüßte er Breuer und seine Gattin Ute als Ehrengäste.

Das feierliche Hochamt zum Pfingstfest in der Kathedrale von Saint Paul fand am Sonntag mit Neusser Beteiligung statt: Oberpfarrer Guido Assmann wirkte als Konzelebrant ebenso mit wie der Neusser Kammerchor Capella Quirina unter der Leitung von Joachim Neugart. Bürgermeister Breuer zeigte sich erfreut, dass auch auf dieser Ebene die Partnerschaft zwischen Neuss und Saint Paul lebendig ist. Red