1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Bei Stadtranderholung können Kinder Natur erleben

Bei Stadtranderholung können Kinder Natur erleben

Kaarster Stadtjugendpfleger will die Teilnehmer weg von Smartphone und Computer bringen.

Kaarst. Die Stadtranderholung in Kaarst ist mit einem neuen Logo nicht nur optisch erneuert, auch inhaltlich gibt es einige Veränderungen. „In einer Zukunftswerkstatt wurde am optimalen Programm gefeilt“, sagt Stadtjugendpfleger Ralf Schilling. Auffällig sei gewesen, dass Kinder großen Wert darauf legen, dass auch Spiele mit dabei sind, die es schon seit vielen Jahren gibt.

So wird die diesjährige Stadtranderholung, die in der ersten (16. bis 22. Juli) und vierten (6. bis 12. August) Sommerferienwoche auf dem Gelände des Georg-Büchner-Gymnasiums angeboten wird, sowohl Bekanntes, als auch Neues für die Kinder bereithält. Rund 150 bis 160 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren können pro Woche teilnehmen. Wochentags zwischen neun und 16 Uhr und ganztags am Wochenende erleben die Kinder ein buntes Programm, das immer auch einen pädagogischen Anspruch hat, wie Schilling sagt.

Die Palette an Aktivitäten ist breit: von Ausflügen über Bastelaktivitäten bis zu Nachtwanderungen am Wochenende, wenn die Kinder in der Turnhalle des GBG übernachten können. Das Programm sei flexibel, je nach Wetter und Wünschen der Kinder. Dabei sind die Altersgruppen unter sich. Die älteren Kinder von neun bis 15 Jahren haben die Möglichkeit, an einer Zelt-Freizeit teilzunehmen, bei der sie in eigenen oder Gruppenzelten übernachten.

Geplant sind viele Aktionen im Wald, um die Kinder in die Natur zu bringen, weg von Smartphone und Computer. Schilling: „Wir leben dafür, Kinder für Dinge zu begeistern, die nicht mehr alltäglich sind.“ Anmeldebögen gibt es in Kitas, Schulen und im Rathaus. Kosten für eine Woche: 70 Euro für die Stadtranderholung, 98 Euro für die Zeltfreizeit. csk