1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Baum will als CDU-Fraktionschef im Amt bleiben

Baum will als CDU-Fraktionschef im Amt bleiben

Geschäftsführender Parteivorstand: Jetzt gemeinsam die sachliche Kritik abarbeiten.

Neuss. Die Krise in der Neusser CDU-Fraktion schwelt weiter. Auch nach einer Sondersitzung des geschäftsführenden Parteivorstands, zu der der umstrittene Fraktionsvorsitzende Karl Heinz Baum eingeladen war, gab es kein klares Ergebnis. Baum wolle jedenfalls im Amt bleiben, teilt Parteivorsitzender Jörg Geerlings mit.

In einer Erklärung am Abend hieß es, eine „Treibjagd“ auf den Fraktionsvorsitzenden werde nicht hingenommen. Nun werde Kritik abgearbeitet. „Daran soll sich auch der Bürgermeister beteiligen, dazu werden wir ihn einladen“, sagt Geerlings, der auch stellvertretender Fraktionsvorsitzender ist: Auch vom Bürgermeister werde „ein respektvoller und loyaler Umgang mit allen Fraktionsmitgliedern erwartet“.

Der Unmut von Fraktionsmitgliedern hatte sich zuletzt bei einer Sitzung am Montag vergangener Woche in heftiger Kritik und teils auch persönlichen Attacken gegen Baum entladen. Letzter Auslöser war eine von ihm geführte, öffentlich gewordene Liste mit der Präsenz der Fraktionsmitglieder bei Sitzungen. Im vergangenen Jahr hatten etliche CDU-Stadtverordnete ihrem Chef bei zwei geheimen Abstimmungen über verkaufsoffene Sonntage im Stadtrat trotz vorheriger positiver Probeabstimmung die Gefolgschaft verweigert.

Wie es nun weitergeht, erscheint auch nach der gestrigen Krisensitzung völlig offen. Geerlings äußert sich zurückhaltend. „Wenn Karl Heinz Baum weitermachen will, hat er natürlich die Unterstützung des Parteivorsitzenden.“

Ist die Krise damit beendet? „Ich weiß es nicht“, sagt Geerlings: „Falls es eine Krise gibt, ist jeder einzelne gefordert, sie durch Sacharbeit zu meistern.“ Als Zeitrahmen nennt Geerlings eine Spanne von etwa vier Wochen. In sechs Wochen stehen bei der Neusser CDU die Wahlen zum Parteivorstand an.