1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Alter Treppenpfosten aus Kessel-Haus gestohlen

Alter Treppenpfosten aus Kessel-Haus gestohlen

Holzlöwe verschwand nach Renovierung.

Neuss. Diebe haben in der Nacht vom 18. auf den 19. September im frisch sanierten Treppenhaus des Wohn- und Geschäftshauses der Bauvereins an der Krefelder Straße, im ehemaligen „Kessel“, einen aufwändig restaurierten antiken Treppenantrittspfosten entwendet. Der war erst wenige Tage zuvor wieder an seinem ursprünglichen Platz montiert worden. Das Wohnungsunternehmen hat nun eine Belohnung von 500 Euro zur Wiederbeschaffung ausgesetzt.

Das Wohn- und Geschäftshaus an der Krefelder Straße 42 hat eine lange Geschichte. Erbaut in den 1870er Jahren, wurde es im vergangenen Jahr vom Bauverein aufwändig saniert. Das galt auch für das Treppenhaus, dessen alte und baufällig gewordene Holztreppe durch eine mit Natursteinplatten belegte Treppe ersetzt wurde. Gerettet werden konnte der reich verzierte und aus einem Stück geschnitzte Treppenantrittspfosten.

Ende vergangener Woche war dieses historische Teilstück des alten Treppenaufgangs wieder an seinen alten Platz installiert worden. Nicht einmal eine Woche bewachte der Eichenholz-Löwe wieder den Aufgang ins Obergeschoss und erinnerte an die lange Geschichte und Tradition dieses Gebäudes.

„Der Diebstahl macht uns schon sehr betroffen“, erklärt Bauverein-Chef Frank Lubig und appelliert an die Diebe, den Treppenantrittspfosten wieder zurück an seinen angestammten Platz zu bringen. „Der alte Löwe gehört in dieses Haus und ist kein Sammlerstück für Liebhaber“, betont Lubig. Red