1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Adjutant André Uhr soll neuer Major der Schützenlust in Neuss werden

Neusser Schützenlust : André Uhr soll Major der Schützenlust werden

Der 40-Jährige kandidiert, der Vorstand unterstützt ihn. Die Wahl ist am 8. März.

Seit Dienstagabend ist Adjutant André Uhr erklärter Favorit auf das Amt des Majors und Vorsitzenden bei der Schützenlust. „Der Vorstand begrüßt die Kandidatur“, sagte Vize-Vorsitzender Karlheinz Ackermann (61) nach der Sitzung. Uhr, der als Verwaltungsleiter beim Erzbistum Köln im Gemeindeverband Vollrather Höhe in Grevenbroich arbeitet, habe sich zur Kandidatur entschlossen, weil er „Spaß an d’r Freud“ habe, Erfahrungen sammeln konnte, „schöne Rückmeldungen aus dem Korps“ und die Zustimmung von Frau und Familie erhalten habe. Die Wahl erfolgt auf der Jahreshauptversammlung am 8. März (ab 20 Uhr in der Wetthalle auf dem Rennbahn-Gelände).

André Uhr ritt schon dreimal
an der Korpsspitze mit

Das mit mehr als 1600 Marschierern größte Korps im Neusser Schützenregiment sucht seit geraumer Zeit einen Nachfolger für Herbert Geyr (67), der nach 17 Jahren als Major im März aus dem Amt schied. Lange wurde Schriftführer Klaus Engels (Zug „Schwemmböxges“) als Nachfolger gehandelt, doch er zog aus persönlichen Gründen seine Bewerbung zurück. Im zweiten Anlauf wurde Ingo Sonnenberg, Oberleutnant im Zug „Bloß eemol...“ gewonnen, der aber nach einem Bandscheibenvorfall, den er sich im Sommerurlaub zugezogen hatte, fürs Schützenfest passen musste und anschließend mit Blick auf seine Gesundheit erklärte, 2019 nicht erneut für das Majorsamt zur Verfügung zu stehen. „Es ist noch nicht absehbar, ob und wann ich wieder reiten kann“, sagte er.

Es zeichnete sich ab, dass André Uhr (40) von einer breiten Mehrheit im Korps getragen wird. Er kommt aus dem Zug „Corneliusjonges“ und ritt bereits dreimal an der Korpsspitze: Zunächst als kommissarischer Adjutant an der Seite von Kurt Koenemann – Herbert Geyr war erkrankt –, dann als regulärer Adjutant von Geyr und im August 2018 als Major für den verletzten Ingo Sonnenberg. Damals war Stefan Parsch sein Adjutant – so könnte es auch 2019 sein.