1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

80 Besucher beim SPD-Talk mit Musik

80 Besucher beim SPD-Talk mit Musik

Johannes Kahrs und Felix Heinrichs waren bei der Premiere von „Linksbündig“ zu Gast.

Rhein-Kreis. Rund 80 Gäste kamen jetzt in die Trafostation. Die Kreis-SPD hatte zu ihrer neuen Veranstaltungsreihe „Linksbündig“ eingeladen. „Dies ist ein Format, das Politik, Kultur und Musik zusammenbringen soll“, erklärte der Vorsitzende Daniel Rinkert. Die ersten Gäste des Talk-Formats waren Johannes Kahrs (54) und Felix Heinrichs (29). Kahrs ist Sprecher des Seeheimer Kreises und Bundestagsabgeordneter aus Hamburg. Heinrichs ist der SPD-Fraktionsvorsitzende in Mönchengladbach. Sie mussten sich den Fragen des Publikums und von Daniel Rinkert stellen, der den Abend moderierte.

Dabei erfuhren die Gäste, dass Kahrs zwar „nicht zum Fanclub von Andrea Nahles“ gehört. Dennoch traue er ihr in der derzeitigen Situation zu, die SPD in eine gute Zukunft zu führen. Der 54-Jährige rechnet jedoch damit, dass Olaf Scholz der nächste Kanzlerkandidat der SPD wird. Die Gäste lernten Kahrs und Heinrichs auch ein wenig persönlich kennen. „Dran, drauf, drüber ist mein Lebensmotto“, antwortete der hanseatisch gut gelaunte Johannes Kahrs auf eine der Fragen. Felix Heinrichs lieferte sich mit Kahrs bei der Rubrik „Ja oder Nein“ einen spannenden Schlagabtausch, etwa bei Fragen der Gesundheitspolitik. Einig waren sie sich allerdings darin, dass Hartz IV abgeschafft werden müsse. „Es ist ungerecht, wenn ein langjähriger Arbeitnehmer schon nach kurzer Zeit in Hartz IV rutscht. Das müssen wir ändern“, sagte Heinrichs.

Der von Bremen nach Hamburg gezogene Kahrs freute sich besonders über die Gesangseinlagen des Neusser Shanty-Chors. Das junge Grevenbroicher Duo „2Morrow“ überraschte die Gäste mit selbst komponierten Liedern. „Wir wollen ,Linksbündig’ regelmäßig zwei Mal im Jahr veranstalten“, so Rinkert. Red