1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

18 künftige Krankenpfleger übernehmen eine Station

18 künftige Krankenpfleger übernehmen eine Station

Vier Projektwochen für Auszubildende.

Neuss. Kurz vor Abschluss der Ausbildung im Beruf Gesundheits- und Krankenpflege übernehmen ab morgen die Auszubildenden der St. Elisabeth-Akademie die eigenständige Leitung und Organisation der gynäkologischen Station 32 im Johanna-Etienne-Krankenhaus. Angeleitet und unterstützt werden die 18 Auszubildenden durch das Stationsteam, Praxisanleiter und Pflegedienstleitung sowie die Lehrer der St. Elisabeth-Akademie.

Ziel dieses Projekts ist es, den Auszubildenden den Weg in die vielschichtige Arbeitswelt nach dem Examen zu erleichtern. Durch selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten und die Übernahme aller Aufgaben und Funktionstätigkeiten der Station werden die zukünftigen Pflegekräfte auf die Zeit nach dem Ausbildungsabschluss vorbereitet. Das Projekt läuft vier Wochen.

Während einer Projektwochen entwickelten die Auszubildenden einen Stationsablauf, der im Alltag integriert werden soll. Auch wird die Station 32 während der Projektwochen das Konzept der Bezugspflege umsetzen. Die bringt den Patienten feste Ansprechpartner und feste Pflegepersonen. Dadurch soll das Wohlbefinden der Patienten gesteigert werden. Zusätzlich stehen die Auszubildenden für eine ausführliche und praxistaugliche Pflegeplanung, die den individuellen Patienten berücksichtigt.

Einmal wöchentlich wird eine Übergabe eingefügt, um die interdisziplinäre Zusammenarbeit, sowie die ganzheitliche Versorgung der Patienten zu fördern.