13-Jähriger mit Diebesgut im Zug

13-Jähriger mit Diebesgut im Zug

Polizei brachte Ehepaar wertvollen Goldschmuck zurück

Neuss. Beamte der Bundespolizei und der Kreispolizeibehörde Viersen brachten am Freitag einem älteren Ehepaar in Neuss wertvollen Goldschmuck zurück, der ihnen im März bei einem Wohnungseinbruch gestohlen worden war.

Am 14. März kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Kleve im Regionalexpress Hamm-Venlo einen 13-Jährigen. Der hatte weder Fahrschein noch Ausweispapiere bei sich. Die Polizei fand zudem bei dem Jungen eine mit Goldschmuck und Uhren gefüllte Herrensocke. Er gab an, den Schmuck in einem Park in Viersen gefunden zu haben.

Die Bundespolizisten schickten Fotos des Schmucks an das Landeskriminalamt. Dort konnte schnell ein Zusammenhang zu einem Wohnungseinbruch am Morgen desselben Tages in Neuss hergestellt werden. Dies wurde der Polizei Neuss mitgeteilt. Anhand der Fotos erkannten die Besitzer ihr Eigentum wieder. Bei der Übergabe war die 74-jährige Empfängerin tief gerührt, da es sich überwiegend um wertvolle Erinnerungsstücke handelte.

Mehr von Westdeutsche Zeitung